Jutta Ditfurth wirbt für Nazis? Und wir sollen „neu-rechts“ sein. Na ja, wenn so Recherche aussehen soll?

Nun, scheinen die Montagsdemos ja doch einiges richtig zu machen.

Ihr Lieben,
obwohl Natukra, die Naturkrafttreuhandstiftung sich in erster Linie für den Artenschutz einbringt, positionieren wir uns dennoch auch immer wieder klar politisch und zeigen Flagge gegen genveränderte Lebensmittel, verseuchtes Wasser und Luft, Tierqual- insbesondere auch in der Massentierhaltung und bei der Jagd- wie dass wir uns auch gegen jede Art von Faschismus aussprechen.

Frau Ditfurth, selbsternannte Expertin für über den Faschismus, wurde in der stets „objektiven Berichterstattung“ (Schmiergel TV) oder Clowns-Sat TV3 zur Ikone der neuen Nazijäger stilisiert.

So verunglimpfte Frau Ditfurth im Sinne einer Tatsachenbehautung einen Herrn Els. als glühenden Antisemiten, stellte Lars M. und Ken J. ebenso in die rechte Ecke und bezeichnete uns Mahnwachenbefürworter als neu-rechte.

Die Bevölkerung wurde gewarnt vor dieser neuen faschistischen Bewegung und eine beispiellose Hetzkampagne, insbesondere in den social Medien wie Facebook setzte ein.

In etlichen Artikeln wiesen wir darauf hin, dass dies so nicht sein kann. Zudem hat der Unterzeichner dieses Artikels selber bereits zwei Reden bei den Mahnwachen gehalten und weiss ganz genau, dass er sicherlich nicht nur nicht rechts ist, sonder darüber hinaus gegen jede Art von Faschismus.

Ich werbe nicht für Menschen, welche unter Hakenkreuzflaggen stehend mit erhobenen Arm ihre Kameraden grüssen, ebenso wenig für die von diesem wegen Rechtsextremismus verurteilten Menschen betriebenen Facebookseiten.

Ich recherchiere.

Somit konnte ich weder bei Herrn Jebsen noch Herrn Mährholz  bislang unlautere Handlungsweisen ausmachen.

In ihren Bemühungen, sich für den Frieden einzusetzen wurden sie statt dessen, genauso wie viele andere Aktivisten von uns, als esotherische Spinner oder als Lügner dargestellt.

Zudem machte sich ein Heer von Trollen und Spaltern auf, die friedlichen Mahnwachen zu unterwandern und zu torpedieren.

Die Friedensbewegung kam kurzfristig zum Stagnieren, nimmt aber nun wieder an Fahrt auf.

Bislang haben wir etwa 80 dieser sogenannten Spalter identifizieren können. Speziell zu Frau Ditfurth häufig Stellung bezogen und gestern zudem auch zu der „Gruppe“ Jano Nymous, um an Hand diesen Beispiels aufzuzeigen, wie politische Trolle arbeiten konsensieren. 

Nachdem die Einmanntruppe Jano Nymous nun enttarnt war, brauchte sich das Mädel nun keinen falschen Zwang mehr antun, und trat -ähnlich Frau Ditfurth, selber nun mit Aluhut bei der Montagsmahnwache in Würzburg auf.

image

Natürlich posierend vor einer Großbank, schließlich gilt es ja „Solidarität mit dem Kapital“ und gegen die Montagsmahnwachen zu zeigen.

Auch Frau Ditfurth zeigte sich gerne mal mit Aluhut im Netz und bewarb wiederholte male Seiten wie:

image

oder….

image

Selbstverständlich steht es Frau Ditfurth frei, sorgsam recherchierend wie sie sich gibt und als Kennerin der „Codes der neuen faschistischen rechten Bewegung“, Werbung für die ihr sympathische Seiten zu machen.

Schließlich darf man auch nicht vergessen, dass trotz rund
30.000 Seitenlikern aus der Türkei ja auch wenige tausend Seitenliker sich aus Deutschland haben „anziehen“ lassen, von Deutschlands „seriösesten Nazijägerin“.

Wenn Frau Ditfurth tatsächlich so genau recherchiert, hätte ihr auffallen müssen, dass die von ihr so massiv beworbenen Seiten allesamt vermutlich von einem wegen Rechtsextremismus und Volksverhetzung verurteilten C. Bender betrieben wurden.
Die Information ist zwar nicht neu, macht aber derzeit erneut die Runde bei FB.
Sollte sich bei sehr begründetem Verdacht eine Antifaschistin gegen rechten Faschismus bei einer solchen Promotion nicht lieber bedeckt halten?

image

So schreibt eine der Anonymus Seiten per 11.06.2014:
„In diesen Videos wird der Holocaust geleugnet, zur Befrei­ ung des Holocaustleugners Horst Mahler und zum bewaffneten Kampf bzw. zu Terroranschlägen aufgerufen. Passend dazu erklärte Bender in einem seiner zahlreichen Videos detailliert und leicht verständlich den Bau von Splitterbomben. Ein Programm zur Berechnung der Sprengwirkung liefert er gleich mit.“

Gemeint sind die Videos des von Herrn Bender betriebenen Volksfunkes.

Ich halte Frau Ditfurth weder für naiv noch für dümmlich.
Ihre Meinung zu den Montagsmahnwachen teile ich ebenso nicht.

Ich bin gegen jede Art von Faschismus.
Faschismus stinkt.

Was treibt Frau Ditfurth also an bei ihren Handlungen?

Frau Ditfurth die Linke, Herr Bender der Rechte und Jano Nymous die konsensierende…..
…drei Personen, eine Aluhutbewegung.

Ebenso vereint sie, Menschenjagden los zu treten.

Ich brauche diese drei nicht mehr verstehen. An Glaubwürdigkeit können sie bei mir eh kaum noch was zurück gewinnen.

Wer schwurbelt, steht bei mir stets auf nachfolgendem Bild links….

image

Und ich selber bereite lieber eine dritte Rede für die Montagsdemos vor, auch wenn noch unklar ist, wo ich sie halten werde und fordere euch auf:

Geht auf die Strassen und zeigt Flagge für den Frieden.
Lasst euch nicht weiter verarschen…..

Herzlichst
Josef E. Weeke

Ich brauche weder Haarp,
Climate engineering (chemtrails/geo engineering):
Bundesumweltamt schränkt chemtrails/climate engineering bei Meereedüngung ein

GVO (Genveränderte Nahrungsmittel, bereits 37 Maissorten in unseren Regalen)

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Alle zugelassenen genetisch veränderten Organismen. Darunter bereits 37 Maissorten

noch TTIP, TISA oder sonstigem Driss von Konzernen, die den Hals nicht voll kriegen.

Hier zwei meiner Reden aus Bonn. (Die zweite Rede leider mit Brummton).

Die erste Rede handelt überwiegend von Monsanto, Mutti, Quarks & Co.

24.05.2014 Bonn: Bilderberger, chemtrails, GVO
Bilderberger, chemtrails und von Monsanto, Quarks & co

31.05.2014 (Brumtonrede) Kindersklaven, Kinderprostitution, Brot und Spiele, Unsere Fanartikel und die Entmenschlichung. Wie wir Geld nutzen, um Widerstand zu leisten und „Nein“ zur Ausbeutung sagen zu können.

unsere Wünsche und über Entmenschlichung. Kindersklaven in Südamerika, Menschenausnutzunt in Asien, Kindersrtich und Vertreibung in Brasilien. Saubere Plätze für schmutzige Spiele. Oder,..wie wir ihnen ihren Dreck legal zurück geben können und Denkanstöße setzen.

Wie immer darf der Artikel gerne geteilt werden.
Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns über eine Empfehlung.

Gerade ein Feedback bekommen per PN: „Josef, warum regst du dich auf. Die Ditfurth kann den Bender doch ruhig bewerben. Der ist ja schliesslich kein „neu-rechter“….“
Äh jap.

2 Kommentare

    1. Immer wieder erstaunlich, dass es stets Fakeprofile sind, welche jene nutzen, die weder Argumente beisteuern noch den Mut haben, ebenso mit ihrem Namen zu ihrer Position zu stehen.
      Von daher kein ‚chapeau‘ zurück. 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s