Muss man wirklich amerikanische Kaugummis kauen oder Aspartambrause trinken, um den menschenverachtenden amerikanischen Imperialismus nicht mehr erkennen zu können?

Eingekesseltes“ Donezk sei“neues Stalingrad

„Ein neues“Stalingrad nun in der Ukraine? IKRK versagt…

Wieviele aspartamverseuchte Bubblegums oder Brause muss ein Einzelner eigentlich konsumieren, um nicht erkennen zu können, wieviel Leid die amerikanische Administration und ihre ausländischen Lakaien über die Menschheit bringen?

Dabei scheint es niemanden zu interessieren, dass die nationalen Interessen der USA sich seit Jahrzehnten, wenn nicht gar seit Jahrhunderten ausschließlich über deren Aussenpolitik konzentrieren.
Ob die Eroberung grosser Teile des damaligen Mexikos oder Kriege in Vietnam, Afghanistan, Irak, Somalia, und etlichen anderen Ländern,….all dies scheint vergessen oder zumindest als Normalfall nun empfunden zu werden.

Auch, dass die USA, gestern vor 69 Jahren, ihre neu entwickelte Atomwaffe durch einen Abwurf über Japan testeten und hunderttausendfaches Leid und Tod verursachten, scheint vergessen zu sein.

Dies uns heute als „Friedensbeschleunigende Massnahme“ verkaufen zu wollen lässt vergessen, dass die USA zwecks Verrifizierung ihrer Beobachtungen seinerzeit nur wenige Tage später noch eine zweite Atombombe über einer weiteren  japanische Metropole zündeten.

Alles schon vergessen?
Ebenso, dass die USA ihre Verbündeten oder „Freundesstaaten“ wechselten wie andere ihre Wäsche?

Vom amerikanischen Bollwerk in Persien war einst bei Sadam Hussein die Rede, wenn man im weißen Haus von ihm sprach.
Nachdem er „ausgedient“ hatte, stilisierten ihn dann die amerikanische und europäische Presse zum „Arschloch“ der Nation und die amerikanische Regierung war sich nicht zu schade, mittels manipulierter Satelitenaufnahmen und Lügen, die Weltgemeinschaft in einen weiteren Krieg zu verwickeln.

Alles keine Einzelfälle und wer sich zudem ernsthaft mit den schrecklichen Ereignissen von 9/11 und deren politischen Folgen  beschäftigt hat, weiss wozu die USA unter Missachtung aller moralischer Mindestnormansätzen tatsächlich fähig ist zu handeln.

M.E. hat ein Staat keine Freunde und ein US amerikanischer Staat schon gleich dreimal keine.
Ein Staat hat nur Interessen. Die Interessen der USA sind lediglich der Vermehrung ihres Petrodollars untergeordnet und der beständigen Abwehr ihrer nun seit Jahrzehnten drohenden Staatsinsolvenz geschuldet.

Bei etlichen europäischen Staaten scheinen mir deren Interessen ebenso nur noch vergleichbar zu sein mit dem „Tanz um das goldene Kalb“, wobei ich dies mit der Gier nach grenzenlosem Wachstum gleich setze.

Diesem „Tanz um das goldene Kalb“ opfern wir in einem immer schnellerem Tempo grosse Teile unseres Planeten.

Natur, nur  noch ein zu vernachlässigendes Übel, welches uns bei unserem Weg zu einem Wüstenplaneten behindert?

Die Arroganz zu glauben, mittels genveränderter Specien und Androiden wären wir in der Lage, die Lebensgrundlage ‚Natur‘ ersetzen zu können?

Auch dünkt es mich, dass Konzerne wie der Springerverlag, die RTL Gruppe oder auch die öffentlich rechtlichen Sender längst ihren ‚objektiven‘ Informationsauftrag aus den Augen verloren haben und zu Steigbügelhaltern imperialer Politik verkommen sind.

Mit dieser Meinung scheine ich nicht alleine zu stehen, wie tausende Kommentare und Threads vieler Mitbürger zeigen.
Nur, was ist eine Demokratie wirklich wert, wenn die Meinung des Volkes sträflich missachtet wird und Interessen multinationaler Konzerne durch Politiker-Marionetten durchgedrückt werden?

Krieg ist Frieden,
Diktatur ist Demokratie….
Orson Well’s Neusprech längst Normalität in unserem Lande.

Beispielhaft dazu ein Artikel von t-Online, indem es heißt:
„Das Ansehen der Regierung ist laut dem ARD Barometer auf einem neuen Rekordhoch.“
Dazu konnte man bei t-online abstimmen.

image

Das derzeitige Ergebniss spiegelt zwar nicht die mediale Botschaft wieder, erstaunt mich aber auch nicht.

Umfrage t Online zum Thema Zufriedenheit mit der Regierung

Solche Diskrepanzen zwischen medialer Propaganda und dem tatsächlichen Bürgerwillen sind derweil die Regel geworden und keinesfalls mehr die Ausnahme.

Unseren Regierungen ist dies längst klar. Nicht umsonst wurden u.a. auch durch den Patrioact (USA) oder den Vertrag von Lissabon (EU Staaten) längst wichtige Menschenrechte juristisch abgeschafft und gleichzeitig seitdem in Militär und Polizei für den Einsatz im Inneren aufgerüstet.
Den Part der Gedankenkontrolle übernehmen derzeit bereits einige Medien wie natürlich auch die Geheimdienste.

Solange ein Staat einen Geheimdienst unterhält, um Angriffe auf die eigene Verfassung unterbinden zu können, mag ein solcher Geheimdienst noch Sinn ergeben.

Wenn jedoch ein Geheimdienst klare Beweise unterdrückt oder schlimmer noch verfälscht, um die eigene Bevölkerung wie auch durch Bündnisse verpflichtete Staaten in Kriege zu manövrieren, so ist ein solcher Geheimdienst m.E. zu zerschlagen.

Nun ist es bereits v i e r Wochen her, dass eine Boing 777 (Flug MH17) über den ukrainischen Luftraum abgeschossen wurde.
Bereits wenige Stunden nach diesem Abschuss verkündete unsere Hauptpresse unisono, dass dies durch Putin veranlasst worden sei und bezogen sich auf die der USA  angeblich vorliegenden Beweise, welche nicht näher genannt wurden.
Was ist seitdem wirklich aufgeklärt worden und wer hat bislang ernsthaften Willen zur Aufklärung erkennen lassen?

USA:
Obwohl ein US amerikanischer Aufklärungssatelit zum Zeitpunkt des Abschusses auf die Kriesenregion gerichtet war, gibt die US Administration diese Aufnahmen (trotz eindringlicher Bitte Moskaus) n i c h t frei.

Russland:
Die russische Regierung gibt zeitnah eine Pressekonferenz und veröffentlicht ihre Radaraufzeichnungen, welche klar belegen, dass ein ukrainischer Kampfjet sich der Boing genähert hat wie dass auch das ukrainische Militär eine BUK Einheit in die Kriesenregion verbracht hatte.

Ukraine:
Ein nicht legitimierter Schokoladenpräsident nebst seiner u.a. aus f ü n f faschistischen Ministern gebildeten Putschregierung gibt w e d e r den Funkverkehr zwischen Boing und Lotsen frei noch das gesicherte Beweismaterial.
Statt dessen wird die Absturzstelle bombardiert und es unabhängigen Beobachtern nahezu unmöglich gemacht, Beweise vor Ort zu sichern.

UK/Neatherland:
Die sogenannte Blackbox wurde nach Großbritannien  zwecks Auslesung verbracht, die Analyse soll der niederländischen Regierung vorbehalten  bleiben.
Üblich sind 1-3 Tage bei der Auslesung einer Blackbox. Die Blackbox von Flug MH17 wird nun seit Wochen ausgelesen.

Nato:
Die Nato wird in Kürze ihr wohl größtes Militärmanöver ihrer Geschichte in der Ukraine abhalten und verbringt bereits seit Wochen ihr militärisches Gerät dorthin.
Gleichzeitig sicherte der Natooberbefehlshaber erst vorgestern der Ukraine erneut zu, dass sie der Ukraine im ‚Bündnisfall‘ beistehen würde.

Deutsche Presse, allen voran ‚Schmirgel, BLÖD wie auch news-Trash Vakuum:
Den Medien ist es keine Aufregung wert, dass weder die Ukraine ein Mitgliedstaat der Nato ist und somit ein Bündnisfall nur konstruiert werden könnte noch ein Herr Rasmussen nicht die Legimitation besitzen dürfte, den Bündnisfall im Alleingang ausrufen zu können.
Im Übrigen fordert und fördert unsere Presse weitere Sanktionen gegen Russland und lehnt deren Reaktionen ab.

Polen:
Nachdem Polen neben den USA mit am eindringlichsten Sanktionen gegen Russland forderte, erwägt nun die polnische Regierung ebenso, Russland zu verklagen, da diese mit Gegensanktionen reagierten.
Für demokratische Staaten nicht aktzeptabel, wenn sich sanktionierte Staaten wehren.

Malaysia:
Die malaysische Airline widerspricht der These, Flug MH17 könne durch ein Kampfflugzeug abgeschossen worden sein. Nähere Informationen dazu auf der recht neuen und schon beeindruckenden Seite:

aktuelle Nachrichten

Auch auf dieser Seite lohnt es sich, ein Lesezeichen zu setzen.
Und auch auf Facebook sind die ‚aktuellen Nachrichten‘ nun abrufbar. Ein ‚gefällt mir‘ lohnt sich.
Facebook – aktuelle Nachrichten

Deutsche Bevölkerung:
Ein noch sehr kleiner Teil der Bevölkerung hat verstanden, dass wir Menschheit auf einem selbstzerstörerischen Kurs sind.
Wichtige Projekte wie der Protest im Hambacher Forst, die Veggie Street Days oder die Montagsmahnwachen entstehen.

Die Mehrheit der Bevölkerung jedoch scheint noch uninteressiert an der eigenen Zukunft und verbringt seine Zeit lieber ‚Kaugummi kauend und Cola saufend‘ bei ‚Fleisch und Trash TV‘.
Ein mehrheitlicher Wohlstands-Fatalismus scheint noch wichtiger zu sein, wie endlich zum FriedensstifterIn werden zu wollen.
Abgesehen davon gibt es ja weder bereits eine Friedenstreiber-App noch wurde dies von Staat oder Kirche vorgekaut….

Donezk:
Seit wenigen Tagen ist die Milionenstadt durch das ukrainische Militär abgeriegelt und wird durch Artillerie beschossen.
Längst handelt es sich hierbei weder um einen Bürgeraufstand noch einen Krieg zweier Nationen.
Es handelt sich m.E. um einen Völkermord, den die ukrainische Regierung an ihrem russischstämmigen Bevölkerungsteil vornimmt. Und dies unter den Augen der Weltbevölkerung und unter dem Schutz der Nato und den westlichen Regierungen.

Der Gipfel der Perversionen wird derzeit deutlich, dass selbst das IKRK (internationale Komitee des Roten Kreuzes) ein Ersuchen der russischen Regierung, humanitäre Hilfe in die Region Donezk zu verbringen, nicht einmal eine Antwort gibt.
Gleichzeitig lehnen Obama und Merkel Hilfskonvois der Russen strikt ab, da sie dies als ‚Invasionsmassnahme‘ sehen. 
Im selben Atemzug sichern beide Regierungen Kiew weitere Hilfen zu und schweigen zum dortigen Völkermord.
Was soll mich dies noch verwundern, liefern doch die USA und Deutschland derzeit auch weiterhin Waffen nach Israel.

Ganz im Sinne eines bundesdeutschen Oberpfarrers, welcher vehement forderte, dass Deutschland sich wieder stärker -auch militärisch- einbringen müsse in der Welt.

Und während wir die von den USA geforderten Sanktionen gegen Russland durchsetzen, eröffnete Exxon Oil erst vor wenigen Tagen ein weiteres Petrodollar starkes Projekt in Russland.

Die USA haben keine Freunde. Sie haben Interessen.
Meiner Meinung nach sind ihre Interessen derzeit auf einen dritten Weltkrieg ausgerichtet und wir -ihre „Freunde“- sollen ihn stellvertretend für sie ausführen.
Geht man so mit Freunden um?
Ein elektronischer ‚Durchschlag‘ dieses Blogs geht, wie alles in unserem Land selbstverständlich wieder zu unserem grossen NSA Bruder.
Unsere Regierung wünscht dies so.

Und für alle, denen Informationsbeschaffung, Aufklärung und Frieden zu anstrengend sind…..
Ich werf‘ ’ne Runde Kaugummi.

Namasté
Josef

Nachsatz:
Soeben erreicht mich noch die Meldung der Tagesschau, welche darüber heute berichtet, dass 250 Bundeswehrsoldaten nach Israel gehen werden, um den Tunnel- und Häuserkampf zu trainieren.
Schließlich will die Bundeswehr zukünftig noch effizienter bei Auslandseinsätzen morden tätig sein können.
Warum eigentlich nur bei Auslandseinsätzen? Zukünftig darf die Bundeswehr doch auch im Inneren eingesetzt werden wie (gemäß Vertrag von Lissabon) dann auch töten.
Die Chance, dass unsere Bevölkerung renitenter werden könnte, zunehmend beschnitten.
Aber vermutlich ist auch dies ebenso ‚alternativlos‘, wie dass wir seit Februar 2014 uns bereit erklärten, dass wir den Botschaftsdienst für den Staat Israel in den Ländern übernehmen werden, wo jene selber keine Vertretungen unterhalten.

‚Krieg ist Frieden, Diktatur ist Demokratie…“, aber das hatten wir ja bereits.

image

Bundeswehr lernt Tunnelkampf in Israel.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s