Drohnen

Eine Woche off, aber der Irrsinn geht weiter….

»Der Lauscher an der Wand, hört doch meist die eigene Schand«

image

(Bildzitat: n-tv (wer ist da noch einmal Mehrheitseigner?))

Für Sikorski dürfte die politische Luft dünner werden, fragt sich doch der thumbe Leser weniger wie solch Information an die Öffentlichkeit gelangen konnte, denn dem aufgemotzten Inhalt an sich.

Sikorski, als möglicher neuer EU Außenbeauftragter der EU durch den polinischen Ministerpräsidenten Tusk ins Spiel gebracht, merkt nun am eigenen Leib, was es heißt, wenn Grundrechte ausgehöhlt werden und private Telefonate mitgeschnitten und bei Bedarf veröffentlicht werden.

Auch wenn er dies bei dieser Art des „friendly fire“ körperlich überleben wird, so dürfte er politisch bald keine Rolle mehr spielen.
Entsprechende Ersatzspieler werden sicherlich durch die „grosse Bruder US Wehrmacht“ im geeigneten Moment vorgeschlagen werden.

Ich persönlich finde die Aussage des Herrn Sikorski nicht einmal anstössig vom Inhalt her, sondern deutlich und klar.
Seine Ausdrucksweise dabei ist eine andere Sache, nur andererseits….
haben wir nicht alle schon einmal im Schutz der eigenen Intimsphäre „derbe oder vulgäre“ Worte genutzt?
Ich zumindest habe dies und verurteile sicher niemanden deswegen.
n-tv, der gekaufte Sender berichtet reißerisch über Sikorski und seine Art, den Amis einen zu blasen…..   

Ebenso glaube ich keinesfalls, dass die US Regierung beschämt ob solcher Äußerungen ist. Verärgert vermutlich ebenso wenig.
Um beschämt sein zu können, bedarf es schließlich zumindest eines Minimums an ehrlichem Anstandes.
Scheinheiligkeit allein reicht dazu sicherlich nicht aus.

Eine Regierung aber, welche seit Jahrzenten auf der Jagd nach billigen Rohstoffen ihre Interpretation von Demokratie in andere Länder bombt oder nun tausende durch Drohnen töten ließ, hat mit Anstand wohl soviel gemein, wie Hitler in seinem Größenwahn.

Dass die US Regierung dabei im „Bedarfsfall“ nicht einmal Halt macht, eigene Staatsbürger mittels Drohnen und ohne Gerichtsverhandlung zu töten, ist dabei längst ein offenes Geheimnis.

image

(Bildzitat: 20 Minuten Schweiz)
Obama lãßt auch eigene Staatsbürger gezielt durch Drohnen töten. Gerichtsurteile bedarf es dazu nicht mehr….

Erstaunlich und erschreckend empfinde ich es immer noch, dass hierbei die meisten TV Konsum-Roboter immer noch nicht gemerkt haben, dass die Anschläge vom 11.09. letztlich zur Legitimierung zur Ausheblung der Menschenrechte geführt haben.
Zunächst in den USA, letztlich aber auch in Europa.

Ein ähnliches Prinzip, wie dass auch Monsanto’s Schöpferexperimente schon längst Zugang zu unseren Lebensmitteln gefunden haben.
Im Gegensatz zum Drohnentod halt ein schleichender Tod auf Raten, Krankheiten inklusive.
Aber an Krankheiten lässt es sich ja ebenso trefflich verdienen.

image

Rede in Würzburg bei der Montagsmahnwache vom 16.06.2014. Standpunkt Natukra’s zu Monsanto, Kapitalismus sowie Frieden

Gruppe Mahnwache Würzburg

Eine der klügsten politischen Fragen ist immer jene: „Wem nützt es?“
Wenn die NSA also Wind davon bekommen hat, wie Sirkoski wirklich über die amerikanische Außenpolitik denkt, wird eine US Regierung schnell ihre „Verärgerung“ verarbeitet haben, wenn denn wenigstens der Abhörskandal dafür sorgt, dass Sirkoski k e i n EU Außenbeauftragter werden mag.
Und dies wird er sicherlich nun nicht mehr.

Also, läuft doch alles weiter nach NWO Plan.

Die Macht der Worte, welche sich ja auch Ditfurth schon rühmte, zeigt letztlich stets, wie Menschen sich zunehmend manipulieren lassen.

So sollte heute eine Schule in Berlin geräumt werden, in der hunderte Flüchtlinge leben.
Rund 900 Büttel waren dazu im Einsatz, um auf Wunsch grüner Politiker die Flüchtlinge in Lager zu verbringen.

Waren die Grünen nicht mal vor Jahrzenten eine Friedenspartei? Heute erscheinen sie mir brauner noch wie die AfD, jedenfalls keinesfalls mehr wählbar.

Und auch bei diesem Einsatz hieß es Medienwirksam:
Die Polizisten halfen den Umzugswilligen vor Ort.

Besonderen Willen scheinen die Flüchtlinge nicht bekundet zu haben, nun in Lager verbracht zu werden.
Wären sonst zahlreiche Solidaritätsdemonstranten nötig?
Müßte sonst die Büttelstreitmacht Pfefferspray als Umzugshilfe einsetzen?

Ich glaube kaum.
Unsere Nationalität ist Mensch.
Somit ist kein Mensch illegal.
Und seinen „Staatenreichtum“ auf Knochen anderer Nationen zu verdienen und sich dann Flüchtlingen verweigern wollen, bleibt verwerflich und wird letztlich als Bummerang auf uns zurückfallen.

Auch wenn die Medien gerne abwertend über die Montagsmahnwachen „berichten“, so sind es genau jene Veranstaltungen, vor denen Mutti und Co Angst haben.
Denn der Wille ihres Souverän nach Frieden stört sie sowohl beim Geschäfte machen wie auch bei der Realisierung ihrer Großmachtträume.

image

Frieden ist k e i n e Utopie,
Frieden ist eine bewusste Entscheidung.

Für den Frieden kann man m.E. nur friedlich, aber auch nachdrücklich einstehen, nie gewaltsam.

Denn „figthing for peace“ is like….“fucking for virginity“

Also laßt uns weiter zu den Montagsmahnwachen gehen und zudem zivilen Ungehorsam zeigen.
Geben wir den Bankstern gleich beim nächsten Einkauf Kund, was wir von ihnen halten.

image

Beitrag darf gerne als Solidaritätszeichen geteilt oder getwittert werden.

Herzlichst

Josef E. Weeke für Natukra

Eine ausführliche Fotoreportage zu den Aktivitäten der letzten Woche folgt die Tage. Dabei steht der Artenschutz wieder im Vordergrund, ebenso wie atemberaubende Handybilder den Himmel dokumentieren werden.

image

Bei Anruf Mord…..Neuauflage made bei US Killer

Bei Anruf Mord!

Todesurteilvollstreckungen durch amerikanischen Drohneneinsatz. Bereits Anfang 2013 war laut USA selber von 4700 bereits vollzogenen Exekutionen die Rede.

Problem dabei: Wie kann man Todesurteile vollstrecken, wenn es nie ein Gerichtsverfahren gegeben hat?

Amerikaner können das. Schließlich sind sie Demokraten und zuallererst Egomanen. Jedenfalls die, welche in deren Regierung sitzen oder Bankster spielen.

Bei Amerika handelt es sich übrigens um den Staat, der ganz unverholen eine Gewalttätige Völkerrechtsverletzung nach der anderen begeht und „well done okay“ findet, gleichzeitig aber nen Herzkasper bekommt, wenn beispielsweise Russland ebenso eine Völkerrechtsverletzung friedlicher Art begeht.

Amis dürfen dass, schliesslich hält deren Fanclub aus Mutti und den Loreys dieser Welt stehts unverrückbar zu ihnen.
Menschenrechte gelten halt nicht für alle.

image

Bislang rechnete also ein Computer die Wahrscheinlichkeit aus, ob jemand „Straffällig“ werden könnte und ein Mensch gab sein Okay zur Aktivierung der Killerdrohne.
(Darüber und somit verbunden die Umkehr der Beweislast, berichtete ich bereits).

Nun berichtet selbst die FAZ ganz unverhohlen von der neuen Drohnengeneration.
Die wird nämlich noch viel mehr können. Sie könnten im Zweifelsfall auch ohne menschliche Bestätigung vermutlich dann Exekutionen vornehmen.
Dazu reicht dann dein Anruf bei ner „bad Person“ und schon hast du als Terrorverdächtiger dein Leben verwirkt.

Ganz einfach, praktisch und schnell.

Ein Computer leitet deinen Anruf Datentechnisch weiter und die Drohne fliegt los.

Brave new world,…also Vorsicht.

Verwähl dich bloß nicht und gebe Acht, mit wem Du noch sprechen magst.

Demokratie 2.0?
Kannste vergessen….

Wenn Meinungsfreiheit in einer Demokratie nicht mehr lebbar ist und deine Daten über dein Leben entscheiden, dann haben wir faktisch gesehen keine Demokratie mehr sondern bestenfalls eine faschistische Demokratie.

Das können sich die Politiker schön reden wie sie wollen, unabhängig davon wie es die Presse dann in unsere Köpfe rein trichtert.

Digitale Daten gefährden dein Leben

Solche Schreckensentwicklungen gibt es viele.
Ob wir vor Jahren wegen chemtrails mobilisierten, die Bilderberger anprangerten oder auf die Anwendung der Exekutionsmöglichkeiten von Bürgern durch den Vertrag von Lissabon hinwiesen.

Regierende und Presse machten es sich in solchen Fällen einfach und benannten uns dann einfach als Verschwörungstheoretiker.

Klingt doch unseriös genug und der gemeine und gutgläubige Lorey ist zufrieden. Schliesslich bildet er sich ja durch „BLÖD dir deren Meinung“, schaut Nachrichten und recherchiert über das „unabhängige“ Portal google.

Und so gibt es immer nur das, was die Medien zulassen, was es zu geben hat oder geben darf.
Okay, chemtrails mussten sie irgendwann einräumen, der Druck wurde einfach zu groß.
Sie nannten es dann climate engeenering, zuweilen auch Geo engeneering und posten es nun ganz unverdrossen auf ihren Ministerienseiten.

Die Chemikalien wie Brom, Aluminium etc. sind auch beim climate engeneering die gleichen geblieben, welche sie weiter über unseren Köpfen aussprühen. 
Dass solches krank macht, glaubt der gemeine Lorey nicht, schliesslich würde eine Regierung sonst so etwas ja nicht tun.

Auch die Bilderberger mussten sie zugeben.
Nachdem Mutti jahrelang in Interviews sowohl die Existenz wie auch ihre Teilnahme an der Bilderbergkonferenz abstritt, räumten Sie dies mittels der ARD Nachtthemen dann plötzlich ein. Am gleichen Tag hatte nämlich MdB Brüderle sich in einer Bundestagsdebatte zu Tretin ereifert und dessen Teilnahme an der Konferenz. Problem dabei, Phoenix hatte live übertragen.

So wurde binnen weniger Stunden aus einer angeblich aus Verschwörungstheorien gebastelten mächtigen Bilderbergkonferrenz eine geachtete Bilderbergkonferenz, welche nur das Wohl der Bürger im Sinn habe.
Schmidt, Kohl, Schröder und auch Merkel als deren Teilnehmer in den Nachtthemen vorgestellt.

Und wieder ist der gemeine Lorey zufrieden, liefert ihm Google nun doch auch seriöse Treffer zu den Suchbegriffen.

2009 wurde bei uns der Vertrag von Lissabon eingetütet.

In Artikel II steht:
Die Todesstrafe bleibt abgeschaft.

Wäre schön. Leider steht rund 600 Seiten später:
Abweichend von Artikel II kann sie angewendet werden bei….

Michels und Loreys glauben solches nicht. Sind sie doch im der heutigen Zeit damit beschäftigt, Analphabeten aus schlechten Kinderstuben und sogenannte Putler’s zu jagen. Da fehlt halt die Zeit für Wesentliches.
Schließlich gilt es ja laut Regierungsauftrag zudem noch Sozialschmarotzer und Leistungsverweigerer aufzuspüren.

Mal schauen, wenn in nicht allzu langer Zeit Demonstranten in der EU erschossen werden, wie Mutti dies ihrem Volk der Loreys dann schön reden mag.
Was sie auch immer sagen, es wird akzeptiert werden, denn die meisten Menschen wollen weder hinterfragen noch denken.

Kadavergehorsam und der Glauben in die Obrigkeit, also zumindest in die deutsche Obrigkeit, hat doch schon immer funktioniert.

Solange man sich nicht um seinen Nächsten kümmert ist die Welt eines Egomanen doch okay. Und solange man die richtigen Freunde hofiert und bereit ist, jede gequirlte Kacke von ihnen zu schlucken,…..klappt es auch mit Mutti und dem Onkel im Westen.

image

Und damit das auch so bleibt, wird weiterhin ganz demokratisch und zudem vollautomatisch jedes Deiner Telefonate durch die NSA mitgeschnitten.

Der grosse Bruder achtet halt auf uns.
Echt nett, oder?

Sollte mal was nicht so Planmäßig laufen, wird halt ein Krieg gegen den Terror angefangen.

Ein Krieg gegen den Terror ist dabei praktisch. Quasi so ne Art Blankoscheck. Immer, wenn ich Rohstoffe günstig haben möchte, meine Währung verteidigen will oder ganz allgemein mein Verständnis von Demokratie 2.0 in die Welt bomben möchte, zieh ich meinen Blankoscheck und trag ein weiteres anzugreifendes Land darauf ein. 

Völkerrechtsverletzung?
Mitnichten, die Medien schreiben ja, dass es um den Kampf gegen den Terror geht. Also ist doch alles gut.

Jedenfalls  ist es dass, wenn du der Präsident der Vereingten Staaten von Amerika bist.
Darfst Du dann zwar eigentlich auch nicht, kannst dir aber sicher sein, dass es die Medien gut heissen werden und die Loreys dieser Welt einsehen …. und zudem vehement verteidigen werden. Gegen die Spinner dieser Welt.

Wenn dies eine Zivilisation nicht überzeugt, sendest du halt deine Auslandsschlägertruppe los und richtest ein Foltercamp im Ausland ein. Wenn du dich CIA nennen kannst, „darfst“ du das ebenso. Schließlich wird es der Präsident auch gegen den Widerstand aus den eigenen Reihen decken.

Foltermethoden der CIA von US Parlamentarier als grausam und unnötig klassifiziert.

Sagt doch schon alles:

So schreibt die Sueddeutsche Zeitung:

“ In einer vertraulichen Untersuchung des US-Parlaments heißt es, die CIA habe besonders heikle Einzelheiten ihrer „verbesserten Verhörmethoden“ verheimlicht und Erfolge dieser brutalen Techniken übertrieben positiv dargestellt oder gleich ganz erfunden.“

„Die politisch geduldete oder gar gewünschte Brutalität der CIA erwies sich demnach in den Geheimgefängnissen als überflüssig bis kontraproduktiv.“

„Mehrere Agenten sollen aus Abscheu vor der Brutalität in einem Geheimgefängnis in Thailand die Einrichtung verlassen haben. Die Washington Post beruft sich auf mehrere Quellen in Regierungskreisen.“

CIA bauschte Erfolge bei ihren Foltermethoden auf

Den wenigen Agenten, die ihren „Arbeits“platz deshalb verliessen, verdienen meinen Respekt. Es gibt doch noch Menschen mit Zivilcourage. Obama traue ich eine Freigabe der Dokumente nicht zu, würden sie doch dem Volk zeigen, wie unsinig die Beschneidung ihrer Grundrechte durch den Heimatschutz war.

Mutti würde sowas sicher auch nicht freigeben. Denn auch hier hat, wie der erste Gauckler im Staate schon bemerkte, „das Volk keine Kompetenz, solch komplizierte Vorgänge zu begreifen.“

Ich finde immer noch,…der Fisch stinkt am Kopf zuerst.

Was an einer „central intelligence agency“ dabei intelligent sein soll, frag ich mich zudem immer noch.

Michels und Loreys fragen sich das aber nicht. Gemeinsam mit Mutti und Onkel Sam verteidigen sie die Welt des Mamons gegen die Bösen.

Also gegen uns.
Kein Problem.

Wir werden dennoch weiter genunverändertes Saatgut bewahren, uns für Minderheiten einsetzen und Menschen- wie auch Tierrechte einfordern.

Ob im Hambacher Forst, im Regenwald, auf den Ozeanen dieser Welt, im Tierheim um die Ecke, in den Jagdrevieren dieses Landes oder auch in einer Knüste Natukra’s.

Wir Menschen, welche morgen bereits als Ökoterroristen bezeichnet werden mögen, tun dies auf friedliche aber konsequente Art.

Auch oder gerade, weil uns die Loreys dieser Welt belächeln.

image

Dabei hegen wir die Hoffnung, dass die Loreys dieser Welt ihre Zwistigkeiten beilegen werden und ihren Staatsgehorsam überdenken mögen.
Denn nur so können sie ihr eigentliches Machtpotential erkennen.

For a better world.

Herzlichst

Josef E. Weeke
Natukra

Austritt Natukras aus der EU. Referendum erfolgreich. Die Krim stimmt sich zu Russland ab. Venedig, Schottland und Catalonien wollen in die Unabhängigkeit folgen

Grüßt euch ihr Lieben.
Die Überschrift mag erstaunlich klingen, dennoch steckt Wahrheit und Klarheit dort drin und berrührt letztlich auch Natukra, die Naturkrafttreuhandstiftung im Stiftungsverbund der Defender of Mother Earth.

Während deutesche Medien sich seit Tagen über das heute statt gefundene Referendum auf der Krim ausliessen, vergaßen sie btw zu erwähnen, dass auch Venedig über eine Loslösung von Italien von heute an abstimmt.

Venetien möchte eine eigenständige „Republik Venedig“ ausrufen. 3,8 Millionen stimmberechtigter Venetier können dazu bis kommenden Freitag abstimmen.
Derzeit liegen die Umfragen zwischen 68 – 80 % für die Loslösung von Italien.

In Deutschland berichtet derzeit darüber kein Mainstreammedium, obwohl dies Referendum Brisanz besitzt.
Schliesslich geht es dabei ja auch um nichts anderes wie den gleichzeitigen Austritt aus der EU und der Nato.
Die italienische Re-Gier-ung erklärt bereits im Vorfeld diese demokratische Abstimmung für illegal. Zudem erklärt der Vatikan, dass er eine mögliche Republik Venedig nicht anerkennen würde.

Haben wir in Deutschland einen Maulkorberlass, sowie wir es auch in der T6 Scene oft erleben?
Zu lesen bei animal pi
http://www.animal-pi.net/animal/demo-linz-1.html

Dass Medien über „ungalante“ Themen wie Tierfickerei nicht Tacheles schreiben wollen, kennen wir nun ja aus eigener Arbeit zur Genüge.

Aber kann es sein, dass deutsche Medien uni sono es versäumen uns darauf hinzuweisen, dass in unserer Nachbarschaft eine „Volksabstimmung“ Venedigs lãuft?

Bei unseren Recherchen dazu stiessen wir auf Folgendes:
Die deutsche Presse schweigt dazu, gilt ja derzeit alle mediale Kraft nach dem Hoeness Prozess nun dem „bösen Aggressor“ Putin und der „illegalen“ Volksabstimmung heutigen Tages auf der Krim.

So gilt ein Beben an den Weltbörsen für morgen als sicher, ebenso wie steigende Öl, Gas und Goldpreise.
Ein ggf. eskalierender Konflikt mit Potential zu einem Weltkrieg Nummer III….darüber entscheidet „uncle Sam“ derzeit noch, geiffernd in seinem „weissen Haus mit schwarzer Seele“.

Etliche Blogs in Deutschland dagegen berichten über das „Referendum“ Venetiens.
Und Mainstreammedien?
In England berichten ausführlich Formate wie der Telegraph und BBC, beides keine Fliegengewichte.

BBC: http://www.bbc.com/news/world-europe-26604044

Telegraph: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/italy/10698299/Venice-prepares-for-referendum-on-secession-from-Italy.html

image

So schreibt der T. u.a. auch (nach einer ausführlichen Beschreibung des Venedig Referendums):

“ Campaigners have been inspired by the example of Scotland, which will hold its referendum on independence from the rest of the UK in September, and Catalonia, where around half the population say they want to break away from Spain.“

Im Klartext: Schottland stimmt im September über ihre Unabhängigkeit von der englischen Krone ab, und Katalonien  möchte sich von Spanien los lösen.

Bürgerwille, welcher sich durch demokratisches Abstimmungsverhalten loslösen möchte von den herrschenden „demokratischen“ Un-Rechtssystemen.
Und die deutsche Presse schweigt einträchtig dazu?

Wer immer noch an das Märchen glaubt, Medien wollen objektiv berichten,…nun lassen wir dies.

Ich lasse mir jedenfalls nicht weiter meine Meinung durch Medien bilden wie „BLÖD dir deren Meinung“.

Und auch wir Natukraner sind mit den herrschenden Systemen unzufrieden.

Gerade im Bereich „Menschen- und Tierrechte, wie auch  der Unversehrtheit von Saatgut“ ist Deutschland nicht nur kurzsichtig im Handeln.
Unsere Re-Gier-ung handelte vorsätzlich, wenn sie trotz einer 80 % Bürgerablehnung zu genverändertem Saatgut, dennoch durch Enthaltung in Europa den Weg frei machte für genverändertem Mais.

Sollen sie ihn doch selber essen.
Demokratisch ist jedenfalls etwas anderes.

Viele Wege führen ins Nirgendwo, (statt ins Irgendwo).
Das nachfolgende Bild mag zunächst „natürlich“ aussehen und uns nicht befremden.

image

Ein Landschaftsbild, wie es zu Millionen geknipst wird.
So wird unsere natürliche Nahrung angebaut?
Ich sehe nur Wege ins tötliche Nirgendwo.

Ob gigantische Strommasten den Strom aus Atomkraftwerken transportieren über mit Monsantos round up abgetöteten Feldern, oder sich in Windkraftanlagen Greifvögel verfangen oder Eisbrocken bis zur Strasse im Winter als Todesgeschosse geschleudert werden?
In der Tiefe des Blickes nichts positives für Mensch und Tier.
Da macht ein geteerter Feldweg zwar einen sauberen Eindruck, dennoch keinen gesunden. Zig Hektar, wo nicht ein Unkraut mehr wãchst, keine Biene bestäuben kann oder auch das Wild Zuflucht finden könnte.

Ausschliesslich Gewinnmaximierung bei der Vergewaltigung unserer Mutter Erde.
Vorne rechts mag ein kleiner ungeteerter Weg dann noch ins Irgendwo führen, aber auch dort weder Breitwegerich  noch nen Löwenzahn mehr zu finden.

Schaut man sich die Felder genauer an, sieht man aufgerissene Erde mit viel Chemie drauf.

image

So sieht es dann aus einer anderen Perspektive aus.
Echte Weiten voller Gifte.

image

Unser System fördert dies nicht nur, sondern fordert es zudem. Und dabei ist es in der Masttierhaltung noch grausamer.

Nutztiere werden in den Genozid getrieben, Menschen mit krankmachenden Nahrungsmitteln abgefüttert. Andere Menschen lassen ihr Leben bei der Verteidigung unserer Freiheit am Hindukusch und demokratisches Verhalten wird im Vorfeld als illegal erklärt, wie nun auf der Krim oder in Venedig.

Und der deutsche Michel glaubt dies solange, weil eine
Re-Gier-ung es sagt und die Medien unsere Meinungen vorbestimmen? 

So wird aus einem Land ehemaliger „Dichter und Denker“ schnell ein Land voller „kleiner Lichter und Henker“.
Es werden immer mehr Menschen werden, die sich letztendlich dann der Pharma ausliefern müssen, durch Umweltgifte krank gemacht.

image

Auf unseren Grabsteinen sollten sie als Allgemeinspruch schreiben: „Bis zur letzten Pille“

Dabei liegt es an uns, ob wir dies mit uns machen lassen, oder anfangen, selber aktiven Widerstand gegen Unrecht zu leisten.

Natukra steht für Menschenrechte, Tierrechte und Pflanzenschutz.

Wir wollen weder genverändertes Saatgut noch genveränderte Lebewesen. Ebenso wollen wir uns nicht durch das Leid unserer Mitwesen nähren.
Wir unterstützen demokratische Prozesse, wenn sie nicht durch Drohnen, Medienmanipulation oder sonstigem Mist begleitet werden.

Also kündigen wir Systemen, welche sich gegen das Wohl von Mensch, Tier und Pflanze richten, unsere Gefolgschaft auf.

Unser Referendum war klar und nahezu einstimmig.
By BRD, by Thönnis, by Monsanto, by chlorhuhn und Pharma..
BY!

Fakt ist, dass das Referendum von Krim (freie Wahlen) nicht mit dem Online-Referendum Venetiens (einwöchige So-Frei. Onlineabstimmung mit personalisiertem Code) vergleichbar ist. Interessant dennoch hierbei, dass Englands Presse darüber berichtet und die deutsche Presse schweigt.
Fakt ist auch, dass Schottland im September über eine Unabhängigkeit abstimmen wird. Und Fakt ist, dass Natukra per Referendum entschieden hat, Unrechtssystemen die Gefolgschaft zu kündigen.

Herzlichst
Josef E. Weeke

Nachtrag vom 17.03.2014 18:58

Und die deutschen Medien berichten nun doch und stellen, völlig ohne manipulativen Gedanken, fest, dass die Meldung wegen Venetiens eine Propagandameldung des russischen Staatsfernsehens sei und andere Medien halt letztlich deppert seien, wenn sie dieses dann veröffentlichen. Genauer gesagt meint n-tv, solche Medien seien dann russische Medien.
Hmm,…noch augenscheinlicher geht es ja wohl kaum.
Sicherlich sind wir kein russisches Medium.
image

http://n-tv.de/politik/Die-Geschichte-vom-Referendum-in-Venedig-article12478666.html

Zwar räumt n-tv nach dem Bericht über die russische Propaganda ein, dass es tatsächlich eine Abstimmung in Venetien gäbe, diese aber völlig bedeutungslos sei.

Wundert mich persönlich nicht, deren Einschätzung. Schliesslich ist ja auch der Wille der Krimbevölkerung laut EU und der Vereinigten Pleitegeier von Amerika völlig bedeutungslos und somit undemokratisch und illegal.
96 % der Bürger dort scheinen einfach zu dumm zu sein, wahre Demokratie erkennen zu können.

Ich glaube, wenn die Menschen dort über einen Zusammenschluss zu den USA hätten abstimmen können, und utopischerweise sich 51 % dann für uncle sam ausgesprochen hãtten, wäre diese überwãltigende Mehrheit gebührend gefeiert worden und der tiefe demokratische Akt mit überwältigender medialer Berichterstattung als legaler Akt begrüßt worden.

Wenigstens haben sie dann die Situation in Schottland und Katlonien erwãhnt. So bleibt ein bisschen Seriösitãt erhalten.
Bis dahin.
Doswidanje n-tv

Im Gegensatz zu manch kursierenden Gerüchten fahre ich nicht die Millionen mit der Schubkarre spazieren. Mein derzeitiger privater Finanzmittelstand beträgt exakt 13,22 €. Wer mich daher unterstützen mag und auch dazu in der Lage ist, kann mir gerne einen Leseobulus über

paypal senden an: jweeke@freenet.de

Freue mich tatsächlich noch über den einzelnen Euro und vielleicht mag er helfen, die Geldstrafe zusammen zu bekommen, zu welcher ich aktuell abgeurteilt wurde.

Oder aber Du magst mein Buch von Echsen und Menschen erwerben, wobei dann meine Autorenerlöse zur Gänze an Natukra gehen.
http://www.amazon.de/gp/aw/d/3842380895/ref=aw_d_dsc_books?qid=1393446554&sr=8-2

Und auch Tippfehler bitte ich weiterhin nach zu sehen, da ich über ein eigenwilliges Handy blogge. 😉

Zu unseren Eindrücken bei den Revierkontrollen in Zusammenarbeit mit dem Verein „Gegen Haus- und Wildtiermord e.V.“ berichten wir in wenigen Wochen in Teil II der grausamen Jagdmethoden im Kreis Heinsberg.