EZB

Neues aus dem Gruselkabinet: Zinsen z a h l e n auf Erspartes, BND schnüffelt uns aus, während wir Genfood bei Aldi & Co kaufen.

Namasté Ihr Lieben,
In meinem Blog vom 26.05.2014 wies ich auf die Wahscheinlichkeit hin, dass erstmals ein Negativzins eingeführt werden könnte auf Guthaben.

Die EU hat gewählt. Jedenfalls der kleinere Teil von. Ein Ausblick

Dazu schrieb ich:

Wetten dass…?

Und zudem bin ich fast dazu geneigt darauf, zu wetten, dass schon in Kürze als Folge dieses Brainwashing erstmals in der Geschichte der Menschheit der negative Zins eingeführt werden wird.

Klingt bestürzend und ist es auch, jedenfalls zunächst für die Privatbanken. Sie werden dann nämlich Zinsen zahlen müssen, wenn sie ihr Geld bei der EZB parken (was sie immer taten.)

Dürfte Deutsche Bank und Konsorten kaum schmecken, oder?
Schliesslich haben sie dann nur zwei Möglichkeiten. Entweder pumpen sie wieder mehr Geld in Kredite, um die Wirtschaft anzukurbeln, auch in sogenannte riskshapes,…
oder sie warten zwei Monate ab und werden diesen Negativzins dann an die Kunden weiter geben.
Dann zahlen wir ebenfalls Zinsen, wenn wir unser Geld auf Girokonten lassen, anstatt es längerfristig anzulegen.

Somit kann der Kunde sein Geld abheben, was in der Masse  schwierig würde. Derzeit liegt die Mindestreserve der Banken nämlich bei ca. 1 % der Geldvermögen.
Heißt, würden alle deutschen Sparer ihr Geld abheben, könnten pro 100  € Guthaben genau 1 € ausgezahlt werden.
Na, die Gesichter möchte ich dann lieber nicht sehen.

Wie, das wussten Sie nicht?
Jetzt wissen Sie es.
Diese Mindestreserve ist zum allergrössten Teil bei der EZB geparkt. Sollte die EZB also den Negativzins einführen,….

wird dies schnell geschehen, die Ergebnisse der Europawahl dazu manipulativ nutzend. Ich gehe also davon aus, in den nächsten Tagen häufig vom Negativzins in den Medien zu hören. Vermutlich werden zunãchst BLÖD dir deren Meinung, n-tv, FAZ wie auch RTL ganz objektiv darüber berichten,…und dann?

Dann werden die Anlageberater deiner Bank dir nen Gespräch aufschwatzen wollen, damit Du Dein Geld nicht verlierst.

Gewinnen werden dabei die Banken, so oder so. Und dabei eine noch perfidere Möglichkeit schaffen, „Geld aus dem Nichts“ zu schaffen.
Mich wundert es nur, dass sie so lange dazu brauchten,….

********

Heute werden die Nachrichten, (die EU Wahl ist ja gelaufen), sich überbieten werden mit ihrer Art, Nachrichten nach zu richten und uns über die Einführung dieses Negativzins berichten.
Ein Beispiel dazu der Schmiergel Spiegel, der in der heutigen Onlineausgabe schreibt:

image

EZB beschliesst Minuszinsen für Banken

Auch dieses werden sie wieder verstehen, so geschickt auszudrücken, dass dies nur zu unserem Vorteil geschieht.
Bleibt wachsam.
Es geschieht nicht zu unserem Vorteil.

Ein anderes Beispiel für den geschickten Einsatz von Worten bewies T-Online bei folgendem Artikel zur Überprüfung von Genfood bei Discountern.

So schrieben sie:

image

Der Verbraucher ist beruhigt, wurden doch verbotene genmanipulierte Nahrungsmittel aus dem Sortiment genommen.
Stimmt. Da steht aber auch, dass etliche genveränderte Lebensmittel legal längst Einzug bei den Discountern gefunden haben.

Ich meine: Geiz ist nicht geil, sondern tödlich.

Derzeit dürfen bereits 37 genetisch veränderte Maissorten in Europa als Lebensmittel, Lebensmitteltzsatzstoffe wie auch Futtermittel verwendet werden.
Hierzu berichtete ich am 19.03.2014
Wo überall Monsanto & Co schon drin steckt. Teil II

Bzw. bei meiner Mahnwachenrede in Bonn vom 31.05.2014

Friedensmahnwache Bonn 31.05.2014 Josef E. Weeke

Ich halte auch an den übrigen Einschätzungen der Artikel unserer Rubrik „Natukra und Politik“ fest.

Während uns die Medien noch von einem sich möglicherweise anbahnenden  Kriegskonflikt zurückhaltend berichten, werden in der Ostukraine längst Clusterbomben abgeworfen.
Nicht auf die Terroristen, sondern gleich auf die Bevölkerung.

Und mit völliger Dreistigkeit fordert nun der BND 300.000.000 €, um uns Bürger ausspionieren zu können, während das von Flintenuschi geführte Kriegsministerium sich noch mit ner ligth-Version zufrieden geben möchte.

Es geht nicht um die Bekämpfung des Terrorismus. Darum ging es nie.  Schliesslich bekämpfen sie ja auch nicht die Ärzteschaft. Und die verursachen allein 40.000 Tote pro Jahr in unserem Land.

Zur Bespitzelungsaktion schrieb ich bei FB folgendes.

image

„Alles was sie denken und schreiben, kann und wird gegen Sie ausgespäht werden“

Wie ich es in meiner Bonner Mahnwachenrede letzten Samstag erwähnte, wünscht der BND schlanke 300 Millionen Euronen, um die Bürger in den social communitys und deren Blogs in Echtzeit ausspähen zu können.

Herr Meziere rechtfertigt dies damit, das „das Kommunikationsverhalten der Bürger sich geändert habe“.

Bedeutet dies nicht im Klartext, dass Herr Meziere alle Bewegungen der Bürger ausspähen möchte?

Die Bürger sind wir. Erst aktuell beschloss die „Gro(ß)Ko(tz) Vereinigung wider des Friedens, der Freiheit & der Gerechtigkeit“ ein Änderungsgesetz zu Gunsten der Versicherungen abzusegnen. Der Bürger bürgt nun erneut und wird rückwirkend bestohlen.

Dass die Bürger nun zudem unter Generalverdacht gestellt werden ist letztlich in den Augen einer kriminellen Vereinigung ebenso sinnvoll wie es dies für die Regierung sein mag.

80 Millionen potentieller Terroristen in diesem Land, manche noch kurz vor ihrer Geburt.

Warum sollte sich Stasi IM Erika oder ein Gauckler nicht auch weiterhin stark machen, Menschengrundrechte abzuschaffen, oder zumindest weiter einzuschränken?

Dieser Post wurde allein wegen zwei verwendeter Schlüsselworte nun bereits durch die Staatssoftware gescreent.

Ich finde, Ihr solltet dies wissen. Schließlich bürgen wir ja noch für diese Banksters.

Vollkommen klar. Ich werde auch weiterhin die Montagsmahnwachen unterstůtzen…

******

Es bleibt dabei. Ich werde die Montagsdemos weiterhin unterstützen.

Bleibt wachsam.
Es geschieht nicht zu unserem Vorteil.
Was Banksters & Politclowns tun, geschieht nie zu unserem Vorteil.

Herzlichst
Josef E. Weeke

Der jetzt weiter schreibt und ein Gruppenrahmengerüst noch entwerfen mag heute. Wie seit fast zwei Jahren nun,..alles über ein T9 verseuchtes Handy.

Die EU hat gewählt, jedenfalls der kleinere Teil davon. Ein Ausblick….

Albert Einstein meinte einmal, dass das Universum wie auch die menschliche Dummheit unendlich seien, er sich beim Universum aber noch nicht ganz sicher sei…..

image

( Bildquelle FB Seite: Jonathan Besler Photo, Künstler )

Manch einer wird seit gestern am fluchen und zetern, am grinsen sein oder gar gelangweilt schauen.
Schließlich sind Europaweit weniger wie die Hälfte der Bürger wählen gegangen.

Für mich persönlich ist es erfreulich, dass sowohl die Partei MUT wie auch die Piraten den Einzug ins EU Parlament geschaft haben. Gerne hätten das noch ein paar Sitze mehr sein können.
Alle anderen Ergebnisse finde ich enttäuschend, auch wenn sie mich nicht wirklich überraschen.
Vielleicht ein wenig die Ergebnisse aus England, da ich dort nicht mit so einem Rechtsruck grechnet hatte.

Überrascht sind m.E. auch die Politiker der etablierten Parteien nicht wirklich, da sie dies längst halbwegs klar absehen konnten.

Was ich aber wirklich überraschend finde, ist zum einen  der Glaube beim Wähler, alle EU Macht ginge vom EU Parlament aus.  Dabei sollte man wissen, dass nahezu alle Verordnungen etc. von Beamten der EU Kommision ausgehen, welche allerdings nicht vom Volk gewählt werden.

Somit wäre das „Desaster“ lang nicht so schlimm, wie -Überraschung die II.- uns dies nun die Medien verkaufen werden.

Nach der heutigen Schockstarre wage ich die Prognose, das ab morgen großflächig immer wieder thematisiert wird, Europa wäre bei diesen politischen Verhältnissen somit nicht regierbar.  

Noch einmal, Europa wird mitnichten durch das EU Parlament regiert.

Dennoch ist der psychologische Effekt ein gewaltiger.
Es wird der Ruf nach Stärkung der EZB lauter werden.
D.h. Politik soll dann durch eine Bank gemacht werden, da sich die Parlamentarier kaum auf gemeinsame Linien werden einigen können.
Es werden Parallelen zur Weimarer Republik heran gezogen werden, und alles..um durch die Europäische Zentralbank Politik machen zu können.

Wetten dass…?

Und zudem bin ich fast dazu geneigt darauf, zu wetten, dass schon in Kürze als Folge dieses Brainwashing erstmals in der Geschichte der Menschheit der negative Zins eingeführt werden wird.

Klingt bestürzend und ist es auch, jedenfalls zunächst für die Privatbanken. Sie werden dann nämlich Zinsen zahlen müssen, wenn sie ihr Geld bei der EZB parken (was sie immer taten.)

Dürfte Deutsche Bank und Konsorten kaum schmecken, oder?
Schliesslich haben sie dann nur zwei Möglichkeiten. Entweder pumpen sie wieder mehr Geld in Kredite, um die Wirtschaft anzukurbeln, auch in sogenannte riskshapes,…
oder sie warten zwei Monate ab und werden diesen Negativzins dann an die Kunden weiter geben.
Dann zahlen wir ebenfalls Zinsen, wenn wir unser Geld auf Girokonten lassen, anstatt es längerfristig anzulegen.

Somit kann der Kunde sein Geld abheben, was in der Masse  schwierig würde. Derzeit liegt die Mindestreserve der Banken nämlich bei ca. 1 % der Geldvermögen.
Heißt, würden alle deutschen Sparer ihr Geld abheben, könnten pro 100  € Guthaben genau 1 € ausgezahlt werden.
Na, die Gesichter möchte ich dann lieber nicht sehen.

Wie, das wussten Sie nicht?
Jetzt wissen Sie es.
Diese Mindestreserve ist zum allergrössten Teil bei der EZB geparkt. Sollte die EZB also den Negativzins einführen,….

wird dies schnell geschehen, die Ergebnisse der Europawahl dazu manipulativ nutzend. Ich gehe also davon aus, in den nächsten Tagen häufig vom Negativzins in den Medien zu hören. Vermutlich werden zunãchst BLÖD dir deren Meinung, n-tv, FAZ wie auch RTL ganz objektiv darüber berichten,…und dann?

Dann werden die Anlageberater deiner Bank dir nen Gespräch aufschwatzen wollen, damit Du Dein Geld nicht verlierst.

Gewinnen werden dabei die Banken, so oder so. Und dabei eine noch perfidere Möglichkeit schaffen, „Geld aus dem Nichts“ zu schaffen.
Mich wundert es nur, dass Sie so lange dazu brauchten,….

Die Wahlergebnisse, auch wenn sie mir nicht schmecken, werden von mir akzeptiert werden. Ich habe gewählt, sogar unter erschwerten Bedingungen, mehr ging nicht.

Europawahl mit Hindernissen. Odysee eines Wählers

Und dem Konsum verweigere mich ebenso möglichst weitgehend auch weiterhin.
Scheinbar auch andere, sonst bräuchten sie ja nun nicht den „radikalen Schritt“ mit der Mehrwertsteuer überlegen, welcher zu Lasten des Armen und kleinen Bürger gehen wird.

Sollten die Drohung eines Negativzins dagegen bereits ausreichen, EU Politik durch die EZB durch zu drücken, wird statt dessen die virtuelle Geldpresse angeworfen werden. und zwar mächtig.

Egal wie es gehandhabt werden wird. In den meisten Fällen gewinnt wie immer die Bank.

Herzlichst
Josef E. Weeke