Krim

Mobilmachung: Nato verlegt weitere Truppen Richtung Russland. Deutschen dies immer noch mehrheitlich „egal“.

Natukra positioniert sich nachhaltig weiter pazifistisch, erkennt aber das zunehmende Gefährdungspptenzial eines III. WK.

In unserem Blog:
„Natukra zur aktuellen Weltpolitik. Wie reagieren wir im Falle eines möglichen III. Weltkrieges.“ vom 14.03.2014 wiesen wir nochmals ausdrücklich auf das Wahrscheinschlichkeitsscenario eines dritten Weltkrieges hin.
https://naturkraftstiftung.wordpress.com/2014/03/14/natukra-zur-aktuellen-weltpolitik-wie-reagieren-wir-im-falle-eines-moglichen-iii-weltkrieges/

Laut gebührenpflichter Umfrage des Senders Kabel I vom 04.03.2014 war es 55 % der Befragten egal, ob wir einen dritten Weltkrieg nun erleben werden.

Daran scheint sich bis heute wenig geändert zu haben.
Auf der einen Seite erlebe ich in Gesprächen mit der hiesigen Bevölkerung, dass null Interesse an dem politischen Weltgeschehen besteht und zudem keinerlei Kriegsängste zu bemerken sind.

Gleichzeitig führe ich aber auch viele Telefonate, in denen mich Freunde aus ganz Europa anrufen, um sich für diesen Fall auszutauschen und Vorbereitungen zu treffen.

Es werden Netzwerke aufgebaut sowie Ausweichrouten erarbeitet. Strategien, welche bei 99 % der Bevölkerung nur ein müdes Kopfschütteln hervor rufen würden.
Mögen jene Recht behalten.

Nun berichten aber auch nach rund vierwöchigen Russlandbashing unserer Medien diese über Truppenverlegungen der Nato Richtung Osten.

image

DER SPIEGEL:
„Der Konflikt mit Russland geht in eine neue Phase. Auf Druck der Amerikaner, Polen und Balten setzt das westliche Militärbündnis ein Zeichen. Schiffe und Flugzeuge werden nach Osten verlegt. Auch die Bundeswehr soll dabei sein“
https://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/14/126267960

Der Spiegel schreibt also, „auch die Bundeswehr soll dabei sein“….
soll?
Die Gütterwaggons fuhren hier bereits vor Wochen jede Nacht Richtung amerikanischer und englischer Basen.

Deutsche Standorte wurden nachhaltig aufgerüstet und in Bereitschaft versetzt.

Wenn ein Friedensnobelpreisträger der westlichen Nordatlantikstreitkräfte in einer Rede unlängst erklärte, dass der Krieg im Irak mit über 200.000 Toten längst nicht so schlimm gewesen sei, wie die Annektierung der Krim durch die russische Föderation, läuft etwas ganz gewaltig schief.

Warum glaubt ihr jeden Mist, den Mutti und Onkel Sam euch sagen? Weil es die Medien sind, welche uns diesen eintrichtern?
Wortwahl macht dabei viel aus.
Allein die Formulierung auf dem Bild bei der Krim: „die Russland sich einverleibte„.

Es spielt halt keine Rolle, wenn 96 % der Bürger sich per Referendum ihrem alten Staatsgebilde wieder anschliessen wollen.

Demokratisch ist das, was amerikanische Bomben als Demokratie errichten.
Charles Bukowski meinte einmal, dass der einzige Unterschied zwischen einer Diktatur und einer Demokratie letztlich darin bestünde, dass man in einer Demokratie alle vier oder fünf Jahre wählen dürfe.

Ich fürchte, er bekommt zunehmend Recht, ähnlich wie die Bücher „1984“ und „brave new world“ bereits realistisch in unser Leben eingezogen sind und immer noch in der Umsetzung pervertiert werden.

Natukra wird an keiner kriegerischen Auseinandersetzung teilnehmen. Ebenso haben wir die wesentlichsten Dinge gepackt, welche schnell und problemlos transportiert werden könnten.

Wir ermuntern euch, einen Teil eures Geldes schnellstmöglich in Edelmetalle zu sichern wie ebenso Eigentumsurkunden, Stammbücher, private Aufzeichnungen wie auch einen Nahrungsmittelvorrat bereit zu halten.
Der worst case kann nun schneller kommmen, wie es derzeit bereits in den Köpfen der 99 % auch nur vorstellbar sein mag.

Im Ernstfall wird euch dann keine Zeit mehr bleiben.
Solltet ihr über Saatgut verfügen, kleine zusammenklappbare Sägen, stromlose Taschenlampen, Streichhölzer….packt sie jetzt ein und fangt nicht an zu suchen, wenn ein Krieg erklärt wurde.

Im günstigsten Fall könnt ihr solche Rucksãcke dann auch zu einem Survivalwochenende mitnehmen.
Im schlechtesten Fall wird der Inhalt dieser Rucksäcke eure Chance sein auf einen Neubeginn.

Wir posteten bereits im letzten Jahr, dass wir den Treuhandstiftungsstock in Edelmetalle umgewichtet hatten. Ebenso halten wir stets eine grosse Auswahl Saatgut mobil.

Warum sollten wir oder ihr einen Krieg führen für Re(„x“)-Gier-(E)nde, welcher nicht der unsere ist?
Warum sollte sich Russland zunehmend provozieren lassen, ohne Gegenreaktionen zu zeigen?

image

(Der einzige Unterschied zwischen den zwei Scheinen besteht darin, dass du in dem einen Schein mehr „Vertrauen“ in dessen Wert hast.)

Letztlich, weil die USA pleite sind, ein Zinsgeldsystem oder auch Schuldgeldsystem nicht funktionieren kann und wir Deutschen nicht einmal unser in Fort Knox gelagertes Staatsgold überhaupt nur sehen dürfen.
Wenn ein Titan stirbt, geschieht dies meist mit einem Knall.
Die USA sind im Sterbeprozeß und wollen die Wunderheilung erzwingen, ohne einen Systemschnitt zu wagen.

Der Knall steht also unmittelbar bevor.
Schützt eure Kinder, eure Tiere und eure Nahrung.
Nicht in dem ihr euch für sie in sinnlose Kriege verheizen lasst.

John Lennon sagte einst:
„Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“

Es liegt an uns, zu Hause zu bleiben und wenn der Krieg dorthin getragen wird, notfalls auch zu gehen.
Die Politiker werden sich nicht an die Front begeben noch nach guter alter Sitte, stellvertretend für die Völker in einer Arena die Streitigkeiten austragen.

Hinterfragt die Medien mehr und werdet achtsam.
Handelt vorausschauend und verhaltet euch unseren Mitwesen gegenüber friedlich und fair.
Denn letztlich möchte kein Mensch noch Tier leiden und sterben.

Herzlichst

Josef E. Weeke

Willkommen in der Diktat.. ähem Demokratie 2.0 *** Wer das Zwitschern verbietet, verhindert noch lange nicht den Frühling *** Natomanöver vieler Staaten in Polen?

Willkommen in der Diktatur Demokratie 2.0

Mutti, Onkel Sam, Tante Queen und selbst ein französischer Gockel tanzen es vor, und etliche Länder folgen.

Hallo Angela, hallo Erdogan und auch hallo Onkel Sam….

Demokratie 1.0 hat mir wesentlich besser gefallen. Wenn ihr die Rolle von Rüppeln einnehmen wollt, höre ich euch auch weiterhin nicht zu.

Wer mit einer nationalsozialistischen Putschregierung Kaffeekränzchen hält und jene als legal bezeichnet und als Vollmitglied nach Europa holen will, zudem aber ein Volksreferendum mantragleich als illegal bezeichnet,….braucht mir von freien Wahlen nichts mehr erzählen.

Erdogan schaltet in der Türkei den Dienst Twitter ab.
Für Merkel ist dies genauso wenig Zensur wie freiheitliche Wahlen auf der Krim kein Demokratischer Akt ist. Demokratie ohne Bomben, kaum noch denkbar.

Wer das Zwitschern verbietet, verhindert dennoch nicht den kommenden Frühling.
(Zitat unbekannte, da verschiedene Quellen)

Schaue ich mir eure Politik an, denke ich an den good old John Lennon. Er wusste damals schon, dass wir von lauter Irren umgeben sind.

image

(Bildquelle unbekannt)

Verachtungsvolle, meiner freien Meinungsäusserung entspringenden Grüße

Josef E. Weeke

https://facebook.com/josef.weeke?ref=m_notif&notif_t=like

image

(rechter Screenshot vom Handelsblatt)
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kritik-an-tuerkei-premier-merkel-wertet-twitter-blockade-nicht-als-zensur/9650676.html

Wird es wirklich nur bei Wirtschaftssanktionen eines zahnlosen EUSA Papiertigers bleiben, oder werden unter einem Fadenscheinigen Argument bereits die Truppen Richtung „Ostfront“ zusammen gezogen?

13:00 Uhr: USA kündigen Manöver in Osteuropa an

Die USA bereiten Militärmanöver in Polen vor, an denen Tschechien, Ungarn, die Slowakei, Rumänien, Bulgarien und die baltischen Staaten beteiligt sind. Das berichtet der polnische Rundfunk unter Berufung auf den US-Botschafter.

Meiner Meinung nach ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, um Stärke demonstrieren zu wollen und Kampfbereitschaft zu üben. Diplomatie geht anders.

Wir von Natukra meinen, dass es Zeit geworden ist, „Notfallkoffer“ zu packen.

Und dennoch,…auch wenn wir wüssten, dass morgen die Welt untergehen würde, so würde ich heute dennoch ein Apfelbäumchen setzen.

image

Herzlichst
Josef E. Weeke

Lesenswert ein Artikel von KenFm
“ Es ist ein Planspiel. Dieser Plan wird abgearbeitet. Es sei denn, DU wehrst dich.

Was muss eigentlich passieren, bis man im Nachkriegsdeutschland erkennt, dass dieses Nachkriegsdeutschland mit hohem Speed in einen neuen Krieg schlittert. Gepusht von den Siegermächten USA und GB!

DU hast nicht nur das Recht, nein, es ist deine Pflicht, dich gegen diese Kriegstreiber zu wehren. Ziviler Ungehorsam ist das Gebot der Stunde.

Hast du Kinder? Dann tu es für sie.

Merkel hat keinen Nachwuchs. Ihr kann die Zukunft scheißegal sein. Sie riskiert nichts, wenn sie einer Politik zustimmt, die auf „Nach mir die Sinnflut“- setzt.

Wer davon ausgeht, die Politik hätte Skrupel, wenn es um Massenmord geht, oder könnte die Folgen eines Weltkrieges abschätzen und würde daher Krieg als Mittel der Auseinandersetzung strikt ablehnen, hat nicht verstanden, wie unser System funktioniert, wann es Krieg benötigt, um gebootet zu werden, wie ein Rechner, der sich aufgehängt hat.

Der Westen steht mit dem Rücken zur Wand. Sein Finanzsystem kollabiert. Die Krise von 2008 wurde nicht mal im Ansatz behoben. Im Gegenteil. Das Zocken hat Ausmaße angenommen, die weit schlimmer sind als damals. Die USA als Motor dieses Finanzterrors sind so hoch verschuldet wie niemals zuvor.
http://www.fr-online.de/politik/neuer-rekord-schulden-der-usa-steigen-auf-16-b illionen,1472596,17175674.html

Die US-Wirtschaftseliten können nur überleben, wenn ein großes, reales Sterben in die Tat umgesetzt wird. Ein großer, „reinigender“ Krieg würde über den Weg der totalen Zerstörung zu neuer Vollbeschäftigung führen.

Alles ginge wieder von vorne los. Marshallplan 2014.
http://www.globalmarshallplan.org/

Kannst oder willst du es nicht begreifen, wie eine Wegwerfgesellschaft funktioniert, die mehr produziert, als kaputt geht.

Der europäische Kontinent muss vernichtet werden, damit Amerika im Anschluss für das 21. Jahrhundert die Pole-Position behalten kann.“

Hier geht es zum ganzen Artikel, welcher auch meine Überlegungen in weiten Teilen wiederspiegelt:
https://facebook.com/photo.php?fbid=10151959413396583&id=352426141582&set=a.402486811582.184264.352426141582

Vergiss bitte dennoch das Teilen dieses Blogs nicht und unterstütze uns, Natukra bekannter zu machen.

Wenn Wirtschaftssanktionen zum Bummerrang werden. Putins genialer Schachzug. Путин сделал гениальный „Ход конем“

Putins genialer Schachzug ist nun eine Woche her,….und immer noch kochen einige Oligarchen vor Wut.

Zudem stossen Russland und China immer mehr US Staatsanleihen ab.  Gerade China, als grösser Gläubiger der USA wird da noch einiges im Petto haben. Derzeit haben sie noch rund 1 200 000 000 000 $ als „Pandbriefe“ von der USA,…mal schauen wie lange der Dollar noch stabil bleiben mag…. 😉

Kollektive – unautorisierte – Übersetzung des heutigen (15. März 2014) Artikels auf FaktXeber
http://ru.faktxeber.com/ggg-ggggg-gggggggg—ggg-ggggg-_h432613.html

Russland hat einen GENIALEN ökonomischen „Schachzug” gemacht, sie alle um den Finger gewickelt und in nur ein paar Tagen über 20 Mrd. Dollar verdient. Dazu hat es etwa 30 % der Aktien der eigenen Monopole zurückgeholt. Putin verkaufte sowohl die EU als auch Amerika für dumm, und wie SCHÖN! Vor den Augen der ganzen Welt hat er alles wie nach Noten gespielt.

Früher gehörte ein Teil der Aktien der Energiegesellschaften ausländischen Investoren (den Amerikanern und den Europäern) – das bedeutet, dass fast die Hälfte der Einkünfte aus der Öl- und Gasindustrie nicht in die Staatskasse Russlands, sondern auf die Konten der “Finanzhaie” Europas ging. Im Zusammenhang mit der Situation auf der Krim fing der Rubel an, stark zu fallen, aber die Zentralbank machte nichts, um den Rubelkurs zu unterstützen. Es tauchten sogar Gerüchte auf, dass Russland einfach keinen Währungsvorrat für die Aufrechterhaltung des Rubelkurses hat.

Diese Gerüchte und die Erklärungen Putins, dass er bereit ist, die russischsprachige Bevölkerung der Ukraine zu schützen, haben zum großen Fall der Preise für die Aktien der Energiegesellschaften Russlands geführt, und die “Finanzhaie” fingen an, die Aktien für den Verkauf anzubieten, bevor die sich ganz entwertet haben. Putin wartete die ganze Woche und lächelte nur auf Presskonferenzen, als der Preis aber in den Keller fiel, gab er Anweisung, diese Aktien schnell und gleichzeitig bei allen Europäern und Amerikanern aufzukaufen.

image

(Der Schock saß tief, die Diagnose schien schwierig)

Bis diese “Finanzhaie” kapierten, dass sie um den Finger gewickelt worden waren, war es schon zu spät: die Aktien waren in Russlands Händen. Nicht bloß, dass Russland in diesen Tagen über 20 Mrd. Dollar verdient hat, es hat auch die Aktien seiner Unternehmen nach Russland zurückgeholt. Jetzt wird das Einkommen aus Erdöl und Gas nicht ins Ausland abfließen, sondern in Russland bleiben, der Rubel erhebt sich von sich aus und für seine Unterstützung muss man keine Goldwährungsreserven Russlands verbrauchen, und die “Finanzhaie” Europas blieben „Neese“ und wurden um den Finger gewickelt. Ihre Aktien, die Milliarden Dollar bringen, wurden innerhalb von wenigen Minuten für ein paar Cent aufgekauft und haben sie ohne Einkünfte aus dem Erdöl und Gas gelassen. Eine solche glänzende Operation hat die Geschichte des Fondsmarktes noch nicht gesehen.

Sergey Schikunow

Nachtrag für alle, die daran zweifel(te)n, ob diese Meldung denn wahr sei.

Hier ist die Meldung des russischen Fernseh-Kanals 1 (das ist der Hauptfernsehsender Russlands). In dem Video wird das ab etwa 5:30 gesagt, im Text ist das im unteren Drittel zu lesen. (google-Übersetzer mag demjenigen, der des Russischen nicht mächtig ist, behilflich sein).

http://www.1TV.ru

Weite Teile dieses Artikels wurden gelesen bei:
http://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2014/03/15/putins-genialer-schachzug/
und wurden hier lediglich aus Weiterverebreitungsgründen gepostet. Der Bloggerlob gebührt in diesem Fall den Bloggern des v.a. Linkes.

Warum haben wir diese Meldung zudem ausserplanmässig gepostet?

Zum einen, um aufzuzeigen, dass man auch das Kapital mit seinen eigenen Gesetzmäßigkeiten schlagen kann.

Zum anderen, um aufzuzeigen, dass es keines Kapitals bedarf, um glücklich leben zu können.

Echte Lebensmittel, Zugang zum Wasser wie ein Dach über den Kopf würden reichen, wenn die Gier nicht lãngst  Motor unseres Strebens geworden wäre.

***************

Как передает Faktxeber.com, Россия использовала интересную экономическую тактику, обвела всех вокруг пальца и за пару дней заработала более 20 млрд долларов. Плюс вернула около 30% акций собственных монополий. Путин одурачил и ЕС и Америку, и как красиво! На глазах у всего мира разыграл все, как по нотам.

Раньше часть акций энергетических компаний принадлежала зарубежным инвесторам, американцам и европейцам – это значит, что почти половина доходов от нефтяной и газовой промышленности уходила не в казну России ,а на счета „финансовых акул “ Европы . В связи с ситуацией в Крыму рубль стал резко падать ,но Центральный банк ничего не делал, чтобы поддержать курс рубля. Даже появлялись слухи о том, что у России просто нет запаса валют на поддержание курса рубля.

Эти слухи и заявления Путина ,что он готов и будет защищать русскоговорящее население Украины, привело к большому падению цены на акции энергетических компаний России, и „финансовые акулы“ стали выставлять акции на продажу, пока они совсем не обесценились .Путин ждал всю неделю и только улыбался на пресс-конференциях, а когда цена упала ниже плинтуса, он дал команду резко скупать акции одновременно у всех европейцев и американцев.

Пока эти „финансовые акулы“ поняли, что их обвели вокруг пальца, было уже поздно: акции были в руках России. Мало того, что Россия за эти дни заработала более 20 млрд долларов, так она еще и вернула акции своих компаний в Россию. Теперь доход от нефти и газа не будет уходить за границу, а будет оставаться в России, рубль поднимается сам собой, и на его поддержку не нужно тратить золотовалютные запасы России, а „финансовые акулы“ Европы остались с носом, их обвели вокруг пальца. У них в считанные минуты за копейки скупили акции, которые приносят миллиарды долларов, и оставили без доходов от нефти и газа . Такой блестящей операции еще не было в истории фондового рынка.

Сергей Шикунов