Mc Carthy

Ditfurth die neue deutsche McCarthy? Geschichte wiederholt sich…

Steht uns nun eine neue Ditfurth Ära ins Land nach dem Muster der Mc Carthy Ära in den USA?
Dort jagten sie Kommunisten, heute wird die Hatz auf die neue Rechte eröffnet.
Faschismus in all seinen bunten Kleidchen, wie mir scheint.

Bei Wikipedia heisst es zur Mc Carthy Ära:
>> Heute wird der Begriff dagegen zumeist mit negativer Konnotation für die demagogische Kommunistenjagd der frühen 1950er Jahre benutzt, bei der die hysterischen Ängste der Bevölkerung ausgenutzt wurden, um Unschuldige oder relativ harmlose Andersdenkende zu verfolgen; [53] er wird assoziiert mit Verschwörungstheorien [54] und einer „Herrschaft des Terrors“, in der auf schlüssige Beweisführung kein Wert mehr gelegt wurde. [55] Losgelöst vom eigentlichen historisch-politischen Bezug wird der Begriff auch für die Verwendung von Unterstellungen und unbewiesenen Behauptungen, ganz gleich zu welchem Zweck, gebraucht.<<

Quelle: Wikipedia

Irgendwie bin ich froh, dass Frau Ditfurth nur eine Publizistin ist und keine Regierungsgewalt gestalten kann.Auch ihre Gesinnungsenossen haben noch keinen Anteil an den Regierungsgeschäften.

Jedenfalls empfinde ich es mittlerweile ähnlich der Hysterie in der Mc Carthy Ära befremdlich, dass hier nun Ditfurth und Consorten hinter jedem Busch keinen Indianer, sondern gleich nen neuen Rechten vermuten.

Nun soll auch laut J.D. Chronik die Veranstaltungen beim Marsch gegen Monsanto von lauter neuen Rechten unterwandert sein.

image

Was kommt als nächstes?
Neue Rechte unterwandern die Kirche?, die Linke oder gar die Gerichte?
Frau Ditfurth weist beständig auf irgendwelche Aluhutbilder hin, welche einen Neu-Rechten und Antisemiten zeigen sollen.

Das erste Aluhutbild, welches wir bei unseren Recherchen im Netz fanden, ist dieses. Ich hoffe doch sehr, dass Frau Ditfurth dies sportlich nehmen mag. Wer Aluhüte austeilt, kann sicherlich auch einen selber aufsetzen.
Dank an den unbekannten „Fotografen/Fotografin“

image

Noch steht diese Verleumdungskampagne am Anfang, wenn auch schon viele Medien ungefiltert darauf sprangen.
So fing es bei der Jagd auf Kommunisten unter Nixon, Mc Carthy und anderen auch an…. 

Ich werde mich noch immer nicht den Herzmob der neuen Ditfurthschen Anklagevereinigung nach Orson’s Muster anschliessen.

Nein, ich wünsche mir von Herzen, dass noch mehr Bürger am Ostermontag nach Berlin und in über 26 weitere Städte die Plätze füllen werden, um f ü r den Frieden zu demonstrieren.

Bei der heutigen ideologischen Verfolgungsjagd, dem Meinungsterror wie auch der politischen Lage bezgl. des Ukrainekonflikts scheint dies mehr wie geboten.

Friedliche Ostern.
Herzlichst
Josef E. Weeke

Natukra unterstützt jede Demonstration, welche gegen Monsanto und Consorten durch geführt wird. Die Erhaltung genetisch unveränderten Saatgutes ist ein primäres Stiftungsziel bei uns.
Dabei ist uns klar, dass bei den weltweiten Demos beim March gegen Monsato sowohl Rechte wie Linke, Homos wie Heten, Christen, Muslime oder Juden für genetisch unveränderte Nahrungsmittel einstehen.
Uns verbindet nämlich ein gemeinsames Ziel dabei.
Letztlich sind wir alles Menschen, trotz Kriegstreibereien mancher Ideologen.
Und um es in den Worten Stings auszudrücken: “ I‘ ll hope, the russians love their children too…“

Übrigens, auch im Tierschutz – insbesondere bei FB – gibt es ebenso demagogische Gruppierungen. Doch dazu in Bälde mehr in der Zoophiliereihe „Zoophilie und IBZ“

Beitrag darf gerne als Solidaritätszeichen zu den Montagsdemos geteilt werden. Jetzt erst Recht!