Ukraine

Warum Artenschutz alle Arten einbezieht und Resistance immer noch das Gebot der Stunde bleibt

Namasté werte Freunde von Natukra.

Im Gegensatz zu den meisten Tierschützern oder auch den „nur die menschliche Spezie“ zählenden Hardlinern, geht es Natukra darum, aktiv für den Schutz allen Lebens einzutreten.
Jede Art hat ihre Berechtigung und keine hat die moralische Erlaubnis, andere Arten auszubeuten oder gar zu vernichten.

In dem Spiel „teile und herrsche“ verstehen es dabei einige, stets die Menschen gegeneinander in Stellung zu bringen und timen diese Aktionen sehr wohl und durchdacht aufeinander ab.

Dabei zeigen bereits Kleinigkeiten, wie der Durchschnittsmensch reagiert.
Nehmen wir die an sich bedeutungslose Änderung der AGB Änderung von Facebook.

Mit Wirkung vom 30.01.2015 an „verschärft“ FB seine Datenschutzbestimmungen zum Nachteil des Kunden.

Dies nahm der Unterzeichner dieses Blogs zum Anlass, seinen Abschied nach nun sechs Jahren aus dem sozialen Netzwerk vorzubereiten und entsprechende Datensätze zu sichern.

Glaubt wirklich jemand, Natukra würde dies tun, da uns lediglich die Zunahme personalisierterer Werbung stören würde?
Okay, Werbung an sich finde ich tatsächlich so sinnvoll wie ein Furunkel am Ar…, letztlich würde ich dies aber mit einigen schnellen Klicks abstellen können.

Was mich als Artenschützer dagegen erheblich mehr stört ist die Tatsache, dass FB sich durch die neuen AGB das Recht nimmt, alle Fotos, Videos o.a. Daten aus dem Handyspeicher anzueignen und diese verwerten zu können.

Gerade als Artenschützer dokumentiert man aber recht häufig Vorgänge, welche strafrechtlichen Charakter in sich bergen und bewegt sich dabei womöglich zuweilen selber in einem strafrechtlich zu bewertenden relevanten Raum.

Im Gegensatz zu den vorherigen FB AGB ist es nun rechtlich so, dass zukûnftig solch von einer „social Community“ gesammelte Daten an die zuständigen Behörden legal übermittelt werden könnten und als Beweismittel zulässig wären.

In Zeiten, in welchen Artenschutz gerne bereits als Ökoterrorismus bezeichnet wird und Staaten wie auch die dort mächtigen Lobbyisten eine Flut von Klagen verursachen, ist dies m.E. eine bedenkliche AGB Änderung.

Da ich meist direkt an den Orten des Geschehens weile und ausschliesslich nur über diverse Handys kommuniziere und arbeite, ist eine solche AGB Änderung für mich nicht akzeptabel.

Möchte ich meine Arbeit unverändert weiter tun, zieht dies als Konsequenz meinen Rückzug aus FB nach sich.
Wäre ja ansonsten ebenso albern, wie wenn ich ein i-phone und entsprechende clouds nutzen würde.

Es geht letztlich nicht dadrum, ob Nutzerdaten von mir erhoben werden. Dieser Traum von Privatsphäre ist lange ausgeträumt und von uns versäumt worden, unsere Rechte zu verteidigen.

Es geht dadrum, inwieweit Nutzerdaten -auch als Beweismittel- Verwendung finden könnten.

Somit ist mein Abschied aus Facebook im vollen Gange und meine Anmeldung beim russischen FB Pendant erfolgt.

image

Josef Weeke bei Vk

Natürlich sammelt auch der russische Betreiber unsere Daten. Letztlich nimmt er aber in seinen AGB sich nicht das „Recht“ heraus, alle Handydaten abzusaugen und legal zu verwerten.

Ein bei unserer Tätigkeit bedeutsamer Unterschied!

Artenschutz bedeutet eben, für alle bedrohten Arten ein zu stehen. Das betrifft neben vom Aussterben bedrohten wie auch gequälten Tierarten oder Pflanzen eben auch den Menschen.

Im Unterschied zu den Tier- und Pflanzenarten schaft sich dabei der Mensch aber m.E. zunehmend mehr ab.
Nicht nur, dass wir durch die zunehmende Zerstörung unserer Mitwelt uns selber die Lebensgrundlage entziehen, finden wir in unserer Gier nach Fleisch, Luxus oder schlicht Machtausübung kein Ende mehr und scheinbar ist niemand da, welcher uns beim „ride to death“ noch Einhalt gebieten würde.

Der Wunsch, „Rache statt Sühne“, „Sex statt Liebe“, „Rechthaberei statt Mut zum Dialog“ oder „Fressen statt Essen“ bestimmt dabei alle Arten unserer Gesellschaft und ist das Schmiermittel der „Teile und Herrsche“ Gesellschaft.

M.E. ist auch unsere Re-Gier-ung längst kein Maßstab mehr für eine demokratische Ordnung, welche zudem auf dem Gleichheitsgrundsatz aufgebaut wäre.

Meinungsfreiheit ist solange ein schützenswertes Recht innerhalb unserer Gesellschaft, solange es die Meinung der Regierenden wieder spiegelt oder es deren jeweiligen Taktik zeitnah letztlich entgegen kommt.

Stichwort: „Vernetzung der Pegida Führung und des Innenministeriums“.
Stichwort:“NSU Prozess und wie dabei verfahren wird.“

Auch die Strafzubemessungen oder die Möglichkeit der Resozialisierung scheint keinen Gleichheitsgrundsätzen zu folgen.

Warum kommt man ansonsten einem Wurstfabrikanten (Tierqual) und Ex FC Bayern München Leader (Macht und Gier) oder einem abgehalfterten Koksnutten „konsumierenden“ TV Moderator (Sex statt Liebe) sowohl beim Wiedereinstieg in unsere Gesellschaft erheblich mehr entgegen, wie einer 80 jährigen verarmten Oma, welche beim Schwarzfahren erwischt wurde oder wird ein nun 93 jähriger SS Helfer, welcher Gepäckstücke verladen hat, in Beihilfe zu 300.000 fachen Mord angeklagt?

image

93 jähriger SS Helfer vor Gericht

Die Schlagzeile „SS Helfer“ sugeriert dabei dem menschlichen Gehirn die wörtliche Nähe zu „SS Angehörigen“.
Nach dieser Logik müsste nun jeder damalige Postbote, Gleisweichensteller, Politiker oder Lehrer, welcher heute noch lebt, wegen Beihilfe zum Mord unter Anklage gestellt werden.
Geht es also nun wirklich darum, spezifischem Unrecht vor Gericht Gerechtigkeit widerfahren lassen zu wollen oder soll letztlich auch in der dritten Generation nach dem Krieg der Bevölkerung unvergessen gemacht bleiben, dass ein ganzes Volk unter Anklage stand und noch steht.

Im Hinblick auf unserer aussenpolitischen Nähe zu einer mit Nazis durchsetzten ukrainischen Regierung erscheint mir dies dann wie der blanke Hohn.

Kein Wunder, wenn das Regierungshaupt des Staates, welcher Ausschwitz befreite somit explizit zu dem 70. jährigen Gedenktag nicht eingeladen wurde und diverse deutsche Medien meanwhile den Eindruck versuchen zu vermitteln, der Ami habe Ausschwitz befreit.

Überlegt man dann noch, dass nach der Stadt Schwerte nun auch Augsburg ehemalige KZ Stellen wie KZ Aussenstellen nutzen wird, um Flüchtlinge unterzubringen, ist der Empathiefähigkeit nur noch zynische Achtung geschuldet.

So schreibt der Spiegel:
Aussenstelle des KZ Dachau wird Flüchtlingsunterkunft

„Die sensible Historie der ‚Halle 116‘ ist der Stadt selbstverständlich bewusst“, betonte Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU). SPD-Sozialreferent Stefan Kiefer verwies darauf, dass die Unterkunft für die Asylbewerber nur im Obergeschoss der Halle geplant sei. Im unteren Teil solle eine Gedenk- und Begegnungsstätte an die Vergangenheit des Ortes erinnern. „Die Halle soll künftig ein Gedenkort, gleichzeitig aber auch ein belebter Ort werden“, sagte Kiefer dem Bayerischen Rundfunk.“

image

Wo bitte haben wir hier einen Eimer? ….würgh.

Es geht mir weder drum, den unmenschlichen Holocaust Nazideutschlands zu verharmlosen noch die Schuldfrage aufzuwerfen.
Beides ist ebenso unstrittig und ein Verbrechen gegen das Leben wie auch der Völkerrechtswidrig geführter Krieg gegen den Irak oder das Morden in der Ukraine, Palästina, Nigeria und sovielen anderen Orten auf der Welt.

Meines Erachtens ist ebenso unser Fleischkonsum ein Verbrechen gegen das Leben und jeder, der diesem trotz besseren Wissens fröhnt, hat aktiven Anteil am Mord sowohl der „Nutztiere“ (Diese Bezeichnung ist letztlich schon der Hohn und dient der Verschleierung und Akzeptanz) wie auch an den Hungertod von durchschnittlich 40.000 Menschen pro Tag und ebenso vielen Toten, welche sich ihr Leid angefressen haben. Allein 600.000 Tote jährlich in den USA, welche an koronaren Erkrankungen als direkte Folge ihres Fleischkonsums sterben.
(Filmtipp: Gabel statt Skalpel)

Letztlich viel unnötiges Leid und Tod für jede dieser Gruppen und im eklatanten Gegensatz stehend zu dem Wissen, welches wir Menschen zumindest längst haben.

Wenn Behörden aber somit wider wissenschaftlicher Erkenntnisse stehend lieber Lobbyisten sich beugend agieren und der Mensafrass in Horten und Unis bereits krank macht, brauch ich mich kaum wundern, warum die Mehrheit noch nichts ändern mag.

Letztlich reagieren 95 % der Menschen erst dann, wenn die Hütte bereits brennt. Einfach weil es vorher so bequem war nichts ändern zu wollen oder es einfach nur lecker war.

Lecker in den Tod und dabei etliche andere Leben gleich mitreissend.

Sich Artenschutz verschreibend, heißt nicht vorzuverurteilen noch Rache zu fördern. 
Es heißt, dem Leben verpflichtet zu bleiben und notfalls auch Widerstand gegen Unbill an Mensch und Tier zu leisten.
Es heißt aufklären, aber auch aktiv sein.
Und vor allen Dingen heißt es, Unrecht gegen Mensch und Tier überall auf der Welt nicht mehr unwidersprochen, mittragen zu helfen.

Trebkinka hat nie aufgehört zu existieren. Du findest es in jedem Masttierbetrieb, Schlachthof, Kriegsschauplatz und ebenso in etlichen Familien.

Treblinka sind wir und nur wir können dies ändern und zu einem Garten Eden wandeln.

image

Diese Entscheidung treffen Du oder ich. Jeden Tag auf’s Neue und immer mit der Chance, die Entscheidung wieder für das Leben fällen zu können.
Alles Gute zu Imbolc und möge das Licht der Welt unsere Herzen erhellen und auflodern für das Leben an sich.

Herzlichst
Josef E. Weeke

Muss man wirklich amerikanische Kaugummis kauen oder Aspartambrause trinken, um den menschenverachtenden amerikanischen Imperialismus nicht mehr erkennen zu können?

Eingekesseltes“ Donezk sei“neues Stalingrad

„Ein neues“Stalingrad nun in der Ukraine? IKRK versagt…

Wieviele aspartamverseuchte Bubblegums oder Brause muss ein Einzelner eigentlich konsumieren, um nicht erkennen zu können, wieviel Leid die amerikanische Administration und ihre ausländischen Lakaien über die Menschheit bringen?

Dabei scheint es niemanden zu interessieren, dass die nationalen Interessen der USA sich seit Jahrzehnten, wenn nicht gar seit Jahrhunderten ausschließlich über deren Aussenpolitik konzentrieren.
Ob die Eroberung grosser Teile des damaligen Mexikos oder Kriege in Vietnam, Afghanistan, Irak, Somalia, und etlichen anderen Ländern,….all dies scheint vergessen oder zumindest als Normalfall nun empfunden zu werden.

Auch, dass die USA, gestern vor 69 Jahren, ihre neu entwickelte Atomwaffe durch einen Abwurf über Japan testeten und hunderttausendfaches Leid und Tod verursachten, scheint vergessen zu sein.

Dies uns heute als „Friedensbeschleunigende Massnahme“ verkaufen zu wollen lässt vergessen, dass die USA zwecks Verrifizierung ihrer Beobachtungen seinerzeit nur wenige Tage später noch eine zweite Atombombe über einer weiteren  japanische Metropole zündeten.

Alles schon vergessen?
Ebenso, dass die USA ihre Verbündeten oder „Freundesstaaten“ wechselten wie andere ihre Wäsche?

Vom amerikanischen Bollwerk in Persien war einst bei Sadam Hussein die Rede, wenn man im weißen Haus von ihm sprach.
Nachdem er „ausgedient“ hatte, stilisierten ihn dann die amerikanische und europäische Presse zum „Arschloch“ der Nation und die amerikanische Regierung war sich nicht zu schade, mittels manipulierter Satelitenaufnahmen und Lügen, die Weltgemeinschaft in einen weiteren Krieg zu verwickeln.

Alles keine Einzelfälle und wer sich zudem ernsthaft mit den schrecklichen Ereignissen von 9/11 und deren politischen Folgen  beschäftigt hat, weiss wozu die USA unter Missachtung aller moralischer Mindestnormansätzen tatsächlich fähig ist zu handeln.

M.E. hat ein Staat keine Freunde und ein US amerikanischer Staat schon gleich dreimal keine.
Ein Staat hat nur Interessen. Die Interessen der USA sind lediglich der Vermehrung ihres Petrodollars untergeordnet und der beständigen Abwehr ihrer nun seit Jahrzehnten drohenden Staatsinsolvenz geschuldet.

Bei etlichen europäischen Staaten scheinen mir deren Interessen ebenso nur noch vergleichbar zu sein mit dem „Tanz um das goldene Kalb“, wobei ich dies mit der Gier nach grenzenlosem Wachstum gleich setze.

Diesem „Tanz um das goldene Kalb“ opfern wir in einem immer schnellerem Tempo grosse Teile unseres Planeten.

Natur, nur  noch ein zu vernachlässigendes Übel, welches uns bei unserem Weg zu einem Wüstenplaneten behindert?

Die Arroganz zu glauben, mittels genveränderter Specien und Androiden wären wir in der Lage, die Lebensgrundlage ‚Natur‘ ersetzen zu können?

Auch dünkt es mich, dass Konzerne wie der Springerverlag, die RTL Gruppe oder auch die öffentlich rechtlichen Sender längst ihren ‚objektiven‘ Informationsauftrag aus den Augen verloren haben und zu Steigbügelhaltern imperialer Politik verkommen sind.

Mit dieser Meinung scheine ich nicht alleine zu stehen, wie tausende Kommentare und Threads vieler Mitbürger zeigen.
Nur, was ist eine Demokratie wirklich wert, wenn die Meinung des Volkes sträflich missachtet wird und Interessen multinationaler Konzerne durch Politiker-Marionetten durchgedrückt werden?

Krieg ist Frieden,
Diktatur ist Demokratie….
Orson Well’s Neusprech längst Normalität in unserem Lande.

Beispielhaft dazu ein Artikel von t-Online, indem es heißt:
„Das Ansehen der Regierung ist laut dem ARD Barometer auf einem neuen Rekordhoch.“
Dazu konnte man bei t-online abstimmen.

image

Das derzeitige Ergebniss spiegelt zwar nicht die mediale Botschaft wieder, erstaunt mich aber auch nicht.

Umfrage t Online zum Thema Zufriedenheit mit der Regierung

Solche Diskrepanzen zwischen medialer Propaganda und dem tatsächlichen Bürgerwillen sind derweil die Regel geworden und keinesfalls mehr die Ausnahme.

Unseren Regierungen ist dies längst klar. Nicht umsonst wurden u.a. auch durch den Patrioact (USA) oder den Vertrag von Lissabon (EU Staaten) längst wichtige Menschenrechte juristisch abgeschafft und gleichzeitig seitdem in Militär und Polizei für den Einsatz im Inneren aufgerüstet.
Den Part der Gedankenkontrolle übernehmen derzeit bereits einige Medien wie natürlich auch die Geheimdienste.

Solange ein Staat einen Geheimdienst unterhält, um Angriffe auf die eigene Verfassung unterbinden zu können, mag ein solcher Geheimdienst noch Sinn ergeben.

Wenn jedoch ein Geheimdienst klare Beweise unterdrückt oder schlimmer noch verfälscht, um die eigene Bevölkerung wie auch durch Bündnisse verpflichtete Staaten in Kriege zu manövrieren, so ist ein solcher Geheimdienst m.E. zu zerschlagen.

Nun ist es bereits v i e r Wochen her, dass eine Boing 777 (Flug MH17) über den ukrainischen Luftraum abgeschossen wurde.
Bereits wenige Stunden nach diesem Abschuss verkündete unsere Hauptpresse unisono, dass dies durch Putin veranlasst worden sei und bezogen sich auf die der USA  angeblich vorliegenden Beweise, welche nicht näher genannt wurden.
Was ist seitdem wirklich aufgeklärt worden und wer hat bislang ernsthaften Willen zur Aufklärung erkennen lassen?

USA:
Obwohl ein US amerikanischer Aufklärungssatelit zum Zeitpunkt des Abschusses auf die Kriesenregion gerichtet war, gibt die US Administration diese Aufnahmen (trotz eindringlicher Bitte Moskaus) n i c h t frei.

Russland:
Die russische Regierung gibt zeitnah eine Pressekonferenz und veröffentlicht ihre Radaraufzeichnungen, welche klar belegen, dass ein ukrainischer Kampfjet sich der Boing genähert hat wie dass auch das ukrainische Militär eine BUK Einheit in die Kriesenregion verbracht hatte.

Ukraine:
Ein nicht legitimierter Schokoladenpräsident nebst seiner u.a. aus f ü n f faschistischen Ministern gebildeten Putschregierung gibt w e d e r den Funkverkehr zwischen Boing und Lotsen frei noch das gesicherte Beweismaterial.
Statt dessen wird die Absturzstelle bombardiert und es unabhängigen Beobachtern nahezu unmöglich gemacht, Beweise vor Ort zu sichern.

UK/Neatherland:
Die sogenannte Blackbox wurde nach Großbritannien  zwecks Auslesung verbracht, die Analyse soll der niederländischen Regierung vorbehalten  bleiben.
Üblich sind 1-3 Tage bei der Auslesung einer Blackbox. Die Blackbox von Flug MH17 wird nun seit Wochen ausgelesen.

Nato:
Die Nato wird in Kürze ihr wohl größtes Militärmanöver ihrer Geschichte in der Ukraine abhalten und verbringt bereits seit Wochen ihr militärisches Gerät dorthin.
Gleichzeitig sicherte der Natooberbefehlshaber erst vorgestern der Ukraine erneut zu, dass sie der Ukraine im ‚Bündnisfall‘ beistehen würde.

Deutsche Presse, allen voran ‚Schmirgel, BLÖD wie auch news-Trash Vakuum:
Den Medien ist es keine Aufregung wert, dass weder die Ukraine ein Mitgliedstaat der Nato ist und somit ein Bündnisfall nur konstruiert werden könnte noch ein Herr Rasmussen nicht die Legimitation besitzen dürfte, den Bündnisfall im Alleingang ausrufen zu können.
Im Übrigen fordert und fördert unsere Presse weitere Sanktionen gegen Russland und lehnt deren Reaktionen ab.

Polen:
Nachdem Polen neben den USA mit am eindringlichsten Sanktionen gegen Russland forderte, erwägt nun die polnische Regierung ebenso, Russland zu verklagen, da diese mit Gegensanktionen reagierten.
Für demokratische Staaten nicht aktzeptabel, wenn sich sanktionierte Staaten wehren.

Malaysia:
Die malaysische Airline widerspricht der These, Flug MH17 könne durch ein Kampfflugzeug abgeschossen worden sein. Nähere Informationen dazu auf der recht neuen und schon beeindruckenden Seite:

aktuelle Nachrichten

Auch auf dieser Seite lohnt es sich, ein Lesezeichen zu setzen.
Und auch auf Facebook sind die ‚aktuellen Nachrichten‘ nun abrufbar. Ein ‚gefällt mir‘ lohnt sich.
Facebook – aktuelle Nachrichten

Deutsche Bevölkerung:
Ein noch sehr kleiner Teil der Bevölkerung hat verstanden, dass wir Menschheit auf einem selbstzerstörerischen Kurs sind.
Wichtige Projekte wie der Protest im Hambacher Forst, die Veggie Street Days oder die Montagsmahnwachen entstehen.

Die Mehrheit der Bevölkerung jedoch scheint noch uninteressiert an der eigenen Zukunft und verbringt seine Zeit lieber ‚Kaugummi kauend und Cola saufend‘ bei ‚Fleisch und Trash TV‘.
Ein mehrheitlicher Wohlstands-Fatalismus scheint noch wichtiger zu sein, wie endlich zum FriedensstifterIn werden zu wollen.
Abgesehen davon gibt es ja weder bereits eine Friedenstreiber-App noch wurde dies von Staat oder Kirche vorgekaut….

Donezk:
Seit wenigen Tagen ist die Milionenstadt durch das ukrainische Militär abgeriegelt und wird durch Artillerie beschossen.
Längst handelt es sich hierbei weder um einen Bürgeraufstand noch einen Krieg zweier Nationen.
Es handelt sich m.E. um einen Völkermord, den die ukrainische Regierung an ihrem russischstämmigen Bevölkerungsteil vornimmt. Und dies unter den Augen der Weltbevölkerung und unter dem Schutz der Nato und den westlichen Regierungen.

Der Gipfel der Perversionen wird derzeit deutlich, dass selbst das IKRK (internationale Komitee des Roten Kreuzes) ein Ersuchen der russischen Regierung, humanitäre Hilfe in die Region Donezk zu verbringen, nicht einmal eine Antwort gibt.
Gleichzeitig lehnen Obama und Merkel Hilfskonvois der Russen strikt ab, da sie dies als ‚Invasionsmassnahme‘ sehen. 
Im selben Atemzug sichern beide Regierungen Kiew weitere Hilfen zu und schweigen zum dortigen Völkermord.
Was soll mich dies noch verwundern, liefern doch die USA und Deutschland derzeit auch weiterhin Waffen nach Israel.

Ganz im Sinne eines bundesdeutschen Oberpfarrers, welcher vehement forderte, dass Deutschland sich wieder stärker -auch militärisch- einbringen müsse in der Welt.

Und während wir die von den USA geforderten Sanktionen gegen Russland durchsetzen, eröffnete Exxon Oil erst vor wenigen Tagen ein weiteres Petrodollar starkes Projekt in Russland.

Die USA haben keine Freunde. Sie haben Interessen.
Meiner Meinung nach sind ihre Interessen derzeit auf einen dritten Weltkrieg ausgerichtet und wir -ihre „Freunde“- sollen ihn stellvertretend für sie ausführen.
Geht man so mit Freunden um?
Ein elektronischer ‚Durchschlag‘ dieses Blogs geht, wie alles in unserem Land selbstverständlich wieder zu unserem grossen NSA Bruder.
Unsere Regierung wünscht dies so.

Und für alle, denen Informationsbeschaffung, Aufklärung und Frieden zu anstrengend sind…..
Ich werf‘ ’ne Runde Kaugummi.

Namasté
Josef

Nachsatz:
Soeben erreicht mich noch die Meldung der Tagesschau, welche darüber heute berichtet, dass 250 Bundeswehrsoldaten nach Israel gehen werden, um den Tunnel- und Häuserkampf zu trainieren.
Schließlich will die Bundeswehr zukünftig noch effizienter bei Auslandseinsätzen morden tätig sein können.
Warum eigentlich nur bei Auslandseinsätzen? Zukünftig darf die Bundeswehr doch auch im Inneren eingesetzt werden wie (gemäß Vertrag von Lissabon) dann auch töten.
Die Chance, dass unsere Bevölkerung renitenter werden könnte, zunehmend beschnitten.
Aber vermutlich ist auch dies ebenso ‚alternativlos‘, wie dass wir seit Februar 2014 uns bereit erklärten, dass wir den Botschaftsdienst für den Staat Israel in den Ländern übernehmen werden, wo jene selber keine Vertretungen unterhalten.

‚Krieg ist Frieden, Diktatur ist Demokratie…“, aber das hatten wir ja bereits.

image

Bundeswehr lernt Tunnelkampf in Israel.

 

Neues aus dem Gruselkabinet: Zinsen z a h l e n auf Erspartes, BND schnüffelt uns aus, während wir Genfood bei Aldi & Co kaufen.

Namasté Ihr Lieben,
In meinem Blog vom 26.05.2014 wies ich auf die Wahscheinlichkeit hin, dass erstmals ein Negativzins eingeführt werden könnte auf Guthaben.

Die EU hat gewählt. Jedenfalls der kleinere Teil von. Ein Ausblick

Dazu schrieb ich:

Wetten dass…?

Und zudem bin ich fast dazu geneigt darauf, zu wetten, dass schon in Kürze als Folge dieses Brainwashing erstmals in der Geschichte der Menschheit der negative Zins eingeführt werden wird.

Klingt bestürzend und ist es auch, jedenfalls zunächst für die Privatbanken. Sie werden dann nämlich Zinsen zahlen müssen, wenn sie ihr Geld bei der EZB parken (was sie immer taten.)

Dürfte Deutsche Bank und Konsorten kaum schmecken, oder?
Schliesslich haben sie dann nur zwei Möglichkeiten. Entweder pumpen sie wieder mehr Geld in Kredite, um die Wirtschaft anzukurbeln, auch in sogenannte riskshapes,…
oder sie warten zwei Monate ab und werden diesen Negativzins dann an die Kunden weiter geben.
Dann zahlen wir ebenfalls Zinsen, wenn wir unser Geld auf Girokonten lassen, anstatt es längerfristig anzulegen.

Somit kann der Kunde sein Geld abheben, was in der Masse  schwierig würde. Derzeit liegt die Mindestreserve der Banken nämlich bei ca. 1 % der Geldvermögen.
Heißt, würden alle deutschen Sparer ihr Geld abheben, könnten pro 100  € Guthaben genau 1 € ausgezahlt werden.
Na, die Gesichter möchte ich dann lieber nicht sehen.

Wie, das wussten Sie nicht?
Jetzt wissen Sie es.
Diese Mindestreserve ist zum allergrössten Teil bei der EZB geparkt. Sollte die EZB also den Negativzins einführen,….

wird dies schnell geschehen, die Ergebnisse der Europawahl dazu manipulativ nutzend. Ich gehe also davon aus, in den nächsten Tagen häufig vom Negativzins in den Medien zu hören. Vermutlich werden zunãchst BLÖD dir deren Meinung, n-tv, FAZ wie auch RTL ganz objektiv darüber berichten,…und dann?

Dann werden die Anlageberater deiner Bank dir nen Gespräch aufschwatzen wollen, damit Du Dein Geld nicht verlierst.

Gewinnen werden dabei die Banken, so oder so. Und dabei eine noch perfidere Möglichkeit schaffen, „Geld aus dem Nichts“ zu schaffen.
Mich wundert es nur, dass sie so lange dazu brauchten,….

********

Heute werden die Nachrichten, (die EU Wahl ist ja gelaufen), sich überbieten werden mit ihrer Art, Nachrichten nach zu richten und uns über die Einführung dieses Negativzins berichten.
Ein Beispiel dazu der Schmiergel Spiegel, der in der heutigen Onlineausgabe schreibt:

image

EZB beschliesst Minuszinsen für Banken

Auch dieses werden sie wieder verstehen, so geschickt auszudrücken, dass dies nur zu unserem Vorteil geschieht.
Bleibt wachsam.
Es geschieht nicht zu unserem Vorteil.

Ein anderes Beispiel für den geschickten Einsatz von Worten bewies T-Online bei folgendem Artikel zur Überprüfung von Genfood bei Discountern.

So schrieben sie:

image

Der Verbraucher ist beruhigt, wurden doch verbotene genmanipulierte Nahrungsmittel aus dem Sortiment genommen.
Stimmt. Da steht aber auch, dass etliche genveränderte Lebensmittel legal längst Einzug bei den Discountern gefunden haben.

Ich meine: Geiz ist nicht geil, sondern tödlich.

Derzeit dürfen bereits 37 genetisch veränderte Maissorten in Europa als Lebensmittel, Lebensmitteltzsatzstoffe wie auch Futtermittel verwendet werden.
Hierzu berichtete ich am 19.03.2014
Wo überall Monsanto & Co schon drin steckt. Teil II

Bzw. bei meiner Mahnwachenrede in Bonn vom 31.05.2014

Friedensmahnwache Bonn 31.05.2014 Josef E. Weeke

Ich halte auch an den übrigen Einschätzungen der Artikel unserer Rubrik „Natukra und Politik“ fest.

Während uns die Medien noch von einem sich möglicherweise anbahnenden  Kriegskonflikt zurückhaltend berichten, werden in der Ostukraine längst Clusterbomben abgeworfen.
Nicht auf die Terroristen, sondern gleich auf die Bevölkerung.

Und mit völliger Dreistigkeit fordert nun der BND 300.000.000 €, um uns Bürger ausspionieren zu können, während das von Flintenuschi geführte Kriegsministerium sich noch mit ner ligth-Version zufrieden geben möchte.

Es geht nicht um die Bekämpfung des Terrorismus. Darum ging es nie.  Schliesslich bekämpfen sie ja auch nicht die Ärzteschaft. Und die verursachen allein 40.000 Tote pro Jahr in unserem Land.

Zur Bespitzelungsaktion schrieb ich bei FB folgendes.

image

„Alles was sie denken und schreiben, kann und wird gegen Sie ausgespäht werden“

Wie ich es in meiner Bonner Mahnwachenrede letzten Samstag erwähnte, wünscht der BND schlanke 300 Millionen Euronen, um die Bürger in den social communitys und deren Blogs in Echtzeit ausspähen zu können.

Herr Meziere rechtfertigt dies damit, das „das Kommunikationsverhalten der Bürger sich geändert habe“.

Bedeutet dies nicht im Klartext, dass Herr Meziere alle Bewegungen der Bürger ausspähen möchte?

Die Bürger sind wir. Erst aktuell beschloss die „Gro(ß)Ko(tz) Vereinigung wider des Friedens, der Freiheit & der Gerechtigkeit“ ein Änderungsgesetz zu Gunsten der Versicherungen abzusegnen. Der Bürger bürgt nun erneut und wird rückwirkend bestohlen.

Dass die Bürger nun zudem unter Generalverdacht gestellt werden ist letztlich in den Augen einer kriminellen Vereinigung ebenso sinnvoll wie es dies für die Regierung sein mag.

80 Millionen potentieller Terroristen in diesem Land, manche noch kurz vor ihrer Geburt.

Warum sollte sich Stasi IM Erika oder ein Gauckler nicht auch weiterhin stark machen, Menschengrundrechte abzuschaffen, oder zumindest weiter einzuschränken?

Dieser Post wurde allein wegen zwei verwendeter Schlüsselworte nun bereits durch die Staatssoftware gescreent.

Ich finde, Ihr solltet dies wissen. Schließlich bürgen wir ja noch für diese Banksters.

Vollkommen klar. Ich werde auch weiterhin die Montagsmahnwachen unterstůtzen…

******

Es bleibt dabei. Ich werde die Montagsdemos weiterhin unterstützen.

Bleibt wachsam.
Es geschieht nicht zu unserem Vorteil.
Was Banksters & Politclowns tun, geschieht nie zu unserem Vorteil.

Herzlichst
Josef E. Weeke

Der jetzt weiter schreibt und ein Gruppenrahmengerüst noch entwerfen mag heute. Wie seit fast zwei Jahren nun,..alles über ein T9 verseuchtes Handy.